BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Betreiber einer Shisha-Bar wegen Vergewaltigung vor Gericht | BR24

© picture alliance/dpa

Weil er eine Frau vergewaltigt haben soll steht der Betreiber einer Bayreuther Shisha-Bar nun vor Gericht.

1
Per Mail sharen

    Betreiber einer Shisha-Bar wegen Vergewaltigung vor Gericht

    Weil er eine Frau zum Sex gezwungen haben soll, steht der Betreiber einer Bayreuther Shisha-Bar nun vor Gericht. Geplant war offenbar eine Gruppenvergewaltigung.

    1
    Per Mail sharen

    Vor dem Landgericht Bayreuth muss sich der Betreiber einer Shisha-Bar verantworten. Er steht im Verdacht, eine Frau vergewaltigt zu haben.

    Vergewaltigung in der Wohnung über der Shisha-Bar

    Den Ermittlern zufolge lernte der Gastronom die junge Frau am 26. Januar in einem Club kennen und nahm sie mit in seine Wohnung. In der Wohnung über der Shisha-Bar im Bayreuther Stadtteil Kreuz soll der damals 29-Jährige die Frau gegen 03.50 Uhr zum Analverkehr gezwungen haben. Die Frau soll den Ermittlern zufolge erhebliche Gegenwehr geleistet haben. Der Angeschuldigte soll ihr ins Gesicht geschlagen und sie so auf den Boden gedrückt haben, dass die Frau sich nicht mehr befreien konnte.

    Zwei weitere Männer zum Tatzeitpunkt in der Wohnung

    Ein weiterer Mann, der die Frau zunächst wohl ebenfalls vergewaltigen wollte, habe schließlich die Polizei alarmiert und die Frau befreit. Zum Tatzeitpunkt soll sich außerdem ein dritter Mann in der Wohnung befunden haben, der mit dem Versprechen, Geschlechtsverkehr haben zu können, dorthin gelockt worden sei. Laut Staatsanwaltschaft sind die Verfahren gegen die beiden Männer bereits eingestellt worden.

    Neun Verhandlungstage am Landgericht Bayreuth angesetzt

    Für die Verhandlung sind zunächst neun Tage angesetzt. Wann es zu einem Urteil kommt, sei noch nicht absehbar, so ein Sprecher des Gerichts.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!