BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Besucherrekord bei Kreuzgangspielen in Feuchtwangen | BR24

© BR

Mit einem bisher einmaligen multimedialen Theaterstück auf dem Feuchtwanger Marktplatz ist gestern die Spielzeit der Kreuzgangspiele zu Ende gegangen. Für die Saison 2019 zieht Dr. Maria Wüstenhagen vom Kulturbüro Feuchtwangen eine positive Bilanz.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Besucherrekord bei Kreuzgangspielen in Feuchtwangen

Mit einem bisher einmaligen multimedialen Theaterstück auf dem Feuchtwanger Marktplatz ist gestern die Spielzeit der Kreuzgangspiele zu Ende gegangen. Mehr als 50.000 Theaterbegeisterte sorgten für einen Besucherrekord.

Per Mail sharen
Teilen

Die Kreuzgangspiele in Feuchtwangen beenden die Saison mit einem Rekordergebnis. Mehr als 50.000 Theaterbegeisterte haben die Festspiele besucht, teilte die Sprecherin des Kulturbüros, Maria Wüstenhagen, mit. Während der Festspiele führten die Schauspielerinnen und Schauspieler 161 Vorstellungen auf. Auf der großen Kreuzgang-Bühne wurden in diesem Sommer zwei Abendproduktionen gezeigt. In der vergangenen Spielzeit 2018 kamen knapp 44.000 Besucher.

35 Mal "Die Geierwally"

Besonders erfolgreich war in diesem Jahr "Die Geierwally" mit 35 Vorstellungen und knapp 15.000 Zuschauerinnen und Zuschauern. Die Suche nach dem beziehungsweise der Mörderin in der Kriminalkomödie "Acht Frauen" verfolgten mehr als 11.300 Besucherinnen und Besucher. Das Familienstück "Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete" haben sich fast 18.000 kleine und große Theaterbesucher angesehen.

Das "Große Spiel" sorgt für fulminanten Abschluss

Die Spielzeit beendet hat am Sonntag das multimediale Theaterstück um Krieg und Frieden mitten auf dem Feuchtwanger Marktplatz. Das sogenannte "Große Spiel" machte den Marktplatz der Stadt zur Bühne, ausgestattet mit überdimensionalen Videoprojektionen und atmosphärischen Klängen.

Umfassendes Programm für Kinder und Jugendliche

Der neu umgebaute Nixel-Garten stand ebenso als Spielraum zur Verfügung. So wurde sowohl in der Scheune als auch auf der Außenbühne gespielt. In 26 Vorstellungen haben sich dort Kinder ab drei Jahren die Geschichte "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" angesehen. Für das jugendliche Publikum zeigten die Kreuzgangspiele eine moderne Adaption des Klassikers "Kleider machen Leute".

Highlights der Festspiele 2020

Für die Festspiele 2020 stehen das Schauspiel "Dracula" und die Shakespeare-Komödie "Ende gut, alles gut" auf dem Spielplan. Schillers "Die Räuber" wird in der kommenden Saison für Jugendliche aufgeführt. Kinder können sich auf die Vorstellungen von "Das Sams – eine Woche voller Samstage" und "Frederick" freuen. Der Vorverkauf startet am 24. Oktober 2019.