Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Qualitätsranking: Bestnoten für Oberpfalzbahn und Waldbahn | BR24

© Br/Herbert Ebner

Die Waldbahn im niederbayerischen Deggendorf.

1
Per Mail sharen
Teilen

    Qualitätsranking: Bestnoten für Oberpfalzbahn und Waldbahn

    Die Züge von Agilis, der Oberpfalzbahn sowie der Waldbahn gehören zu den saubersten und kundenfreundlichsten in Bayern. Das hat das Qualitätsranking der Bayerischen Eisenbahngesellschaft BEG ergeben.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die bayerischen Regionalzüge konnten auch 2018 in Sachen Qualität punkten, landen im Schnitt aber etwas unterhalb des Spitzenwerts aus dem Jahr 2017. Das zeigt das jährliche Qualitätsranking der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern im Auftrag des Freistaats plant, finanziert und kontrolliert.

    Agilis an der Spitze, gefolgt von Oberpfalzbahn/Waldbahn

    An der Spitze steht bereits zum siebten Mal in Folge das Netz Agilis-Nord. Das Netz landet knapp vor dem Netz Oberpfalzbahn/Waldbahn, das rund vier Punkte gegenüber dem Vorjahr gut machen und sich Platz 2 sichern konnte.

    Die Agilis-Züge fahren unter anderem auf den Strecken Neumarkt - Regensburg - Plattling. Die Oberpfalzbahn gehört wie die Waldbahn zur Länderbahn und fährt durch ganz Ostbayern. Zur Oberpfalzbahn gehören drei Linien im Bayerischen Wald rund um Cham, sowie Strecken über Weiden und Regensburg. Die Waldbahn fährt im Bayerischen Wald und verbindet die Städte Plattling und Deggendorf mit Regen, Zwiesel und Bayerisch Eisenstein.

    Bayerische Eisenbahngesellschaft bewertet Sauberkeit und Service

    Die Bayerische Eisenbahngesellschaft, die für die Vergabe der bayerischen Bahnstrecken zuständig ist, bewertet jedes Jahr die Sauberkeit, Fahrgastinformation und den Kundenservice in den Zügen. Die Pünktlichkeit fließt nicht in die Bewertung ein. Sie wird in einem eigenen Ranking erfasst.

    Sendung

    Regionalnachrichten aus der Oberpfalz

    Autoren
    • Marcel Kehrer
    • Sarah Beham
    Schlagwörter