BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Bestellung aus dem Darknet führt Ermittler zu Drogendealer | BR24

© MEV/Karl Holzhauser

Mit Hilfe eines abgefangenen Pakets haben Drogenfahnder in Augsburg einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen.

Per Mail sharen

    Bestellung aus dem Darknet führt Ermittler zu Drogendealer

    Fahnder haben eine Bestellung aus dem Darknet abgefangen und sind damit einem mutmaßlichen Drogendealer in Augsburg auf die Schliche gekommen. Der 29-jährige sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

    Per Mail sharen
    Von
    • Veronika Scheidl
    • Christine Kellermann

    Mit Hilfe eines abgefangenen Pakets haben Drogenfahnder der Kriminalpolizei Augsburg bereits Mitte Oktober einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen, er sitzt seither in Untersuchungshaft. Wie die Polizei erst jetzt mitteilte hatte der 29-jährige Mann Amphetamin auf einem Marktplatz im Darknet bestellt und liefern lassen.

    Ectasy, Marihuana und LSD in der Wohnung

    Die Fahnder stellten das Paket mit zwei Kilogramm Amphetamin sicher, bevor es an den Tatverdächtigen zugestellt wurde. Die Polizei nahm den Mann in seiner Wohnung fest, wo sie unter anderem mehr als 100 Ecstasy-Tabletten, etwa 35 Gramm Marihuana, 86 LSD-Trips und Bargeld fand. Laut Polizei haben die sichergestellten Betäubungsmittel einen Straßenverkaufswert von ca. 20.000 Euro.

    Mutmaßlicher Drogendealer seit Oktober in U-Haft

    Der 29-Jährige wurde dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln erlassen hat. Der Mann sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!