BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Bessere Ampeln sollen Nahverkehr in Nürnberg beschleunigen | BR24

© BR / Johanna Schlüter

Ampel

4
Per Mail sharen

    Bessere Ampeln sollen Nahverkehr in Nürnberg beschleunigen

    Die Stadt Nürnberg will den öffentlichen Nahverkehr schneller und pünktlicher machen. Busse und Straßenbahnen sollen künftig Vorrang vor Autos bekommen.

    4
    Per Mail sharen

    Dazu hat der Verkehrsausschuss des Stadtrats einen Masterplan beschlossen, der vor allem Busse und die Straßenbahnen beschleunigen soll. Zentrale Maßnahme ist dabei der Umbau von rund 200 Ampeln, damit sie zukünftig den öffentlichen Verkehrsmitteln Vorrang geben können. Dies sei die effektivste Möglichkeit, den Nahverkehr zu beschleunigen, sagte Baureferent Daniel Ulrich dem Bayerischen Rundfunk.

    Zeitverlust durch Kartenverkauf

    Viel bringen könnte es auch, den Fahrscheinverkauf beim Busfahrer einzustellen. Denn dieser sorge häufig für Verzögerungen. Doch die Stadträte sprachen sich dafür aus, diesen Service in der nächsten Zeit noch zu erhalten. Bei allem Drang zur Digitalisierung und dem Erfolg des Handy-Tickets dürften die Menschen nicht vergessen werden, die ihre Fahrkarte noch ganz analog kaufen wollen.

    Vorrang für Straßenbahn

    Die Kosten für die Umstellung der Ampelanlagen sollen in den kommenden Monaten ermittelt werden. Ulrich rechnet mit mehreren Millionen Euro. Der Masterplan soll auch zeigen, wo zusätzliche Busspuren möglich sind, die den Verkehr flüssiger machen. Auch beim weiteren Ausbau der Straßenbahn wollen die Stadträte möglichst darauf achten, dass die Gleise getrennt vom Autoverkehr geplant werden. Dadurch werde sichergestellt, dass die Straßenbahn nicht von Staus ausgebremst werde.

    Nahverkehr soll attraktiver werden

    Ziel des Masterplans ist es, den Nahverkehr so attraktiv zu machen, dass in Nürnberg künftig 70 Prozent aller Wege mit Bussen und Bahnen, dem Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt werden. Derzeit liegt dieser Wert bei knapp über 60 Prozent.