BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Berufungsprozess um tödlichen Samerberg-Unfall beginnt | BR24

© BR/Hans Häuser

Nachdem zwei der drei Angeklagten in Berufung gegangen waren, wird seit heute ein tödlicher Unfall vor dem Landgericht Traunstein neu verhandelt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Berufungsprozess um tödlichen Samerberg-Unfall beginnt

Bei einem Autounfall sind zwei junge Frauen vom Samerberg gestorben. Der Unfall ist knapp drei Jahre her, beschäftigt aber weiter die Justiz. Zwei der drei Unfallverursacher sind in Berufung am Landgericht Traunstein gegangen.

Per Mail sharen
Teilen

Für die Angehörigen der Opfer werden es wieder schwere Tage im Gerichtssaal. Sie müssen bei der Berufungsverhandlung im Traunsteiner Landgericht die Ereignisse vom November 2016 wieder durchleben. Damals war ein Golf-Fahrer aus Ulm in Rosenheim unterwegs. Auf der Rosenheimer Südumgehung wollte er zwei BMW überholen, fand dann aber keine Lücke, um wieder einzuscheren.

Sekunden später rammte er frontal den Kleinwagen zweier Frauen. Für die beiden kam jede Hilfe zu spät. Drei weitere Menschen wurden schwer verletzt, unter ihnen die Schwester einer der getöteten Frauen.

Amtsgericht Rosenheim verhängte Haftstrafen mit und ohne Bewährung

Das Amtsgericht Rosenheim verurteilte im Mai 2018 und im März 2019 den direkten Unfallverursacher im Golf und die beiden BMW-Fahrer, bei denen es eine Mitschuld sah. Das Urteil gegen den Golf-Fahrer ist bereits rechtskräftig. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe von 20 Monaten verurteilt.

Gegen die BMW-Fahrer aus Kolbermoor und Riedering hatte das Amtsgericht Haftstrafen ohne Bewährung verhängt. Dagegen sind die beiden nun in Berufung gegangen. Der Fall wird vor dem Landgericht Traunstein behandelt.

© BR

Beim Unfall vor knapp drei Jahren wurden zwei junge Frauen getötet, drei weitere Menschen wurden schwer verletzt

Landgericht Traunstein soll Mitschuld in zweiter Instanz klären

Das Amtsgericht Rosenheim war der Meinung, dass es möglich gewesen wäre den Zusammenstoß zu verhindern. Die beiden BMW-Fahrer hätten aus Sicht des Gerichts dem Golf-Fahrer aus Ulm rechtzeitig Platz machen müssen.

Weil sie aber keine Lücke aufmachten, musste der Ulmer auf der Gegenfahrbahn bleiben. Dort prallte der Golf-Fahrer auf den Kleinwagen der jungen Frauen vom Samerberg.

© BR

Vor knapp drei Jahren sind bei einem Autounfall in Rosenheim zwei junge Frauen vom Samerberg gestorben. Das Urteil gegen den Unfallverursacher ist bereits rechtskräftig. Zwei Beteiligte sind aber in Berufung gegangen.

Einer der BMW-Fahrer bei illegalem Autorennen erwischt

31 Zeugen und ein Sachverständiger sind zur Berufungsverhandlung Landgericht Traunstein geladen. Das Urteil wird im November erwartet.

Verhandelt wird auch die Berufung eines der BMW-Fahrer gegen eine weitere Verurteilung: Nur vier Tage vor dem ersten Prozess um den tödlichen Unfall war er bei einem illegalen Autorennen mitten in Rosenheim erwischt worden. Das hatte vor allem bei den Angehörigen der getöteten Frauen für Empörung gesorgt.