Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bergwanderer stürzt bei Meilerhütte 100 Meter in den Tod | BR24

© BR / Angela Braun

Archivbild der Meilerhütte

Per Mail sharen
Teilen

    Bergwanderer stürzt bei Meilerhütte 100 Meter in den Tod

    Die Bergtour vom Schachenhaus zur Meilerhütte im Wettersteingebirge ist beliebt - für einen 36-jährigen Einheimischen endete sie am Sonntag tödlich. Bergretter und Notarzt konnten dem Bergwanderer nicht mehr helfen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Mann war zusammen mit einem Begleiter über die Teufelsgasse zum Frauenalpl Richtung Meilerhütte (Lkr. Garmisch-Partenkirchen) unterwegs.

    Begleiter alarmierte die Bergwacht

    Auf Höhe der Schachenplatte kam der 36-Jährige ins Rutschen und stürzte über die Felsen rund 100 Meter in die Tiefe. Sein 28-jähriger Begleiter setzte sofort einen Notruf ab.

    Notarzt im Rettungshubschrauber konnte nur noch den Tod feststellen

    Einsatzkräfte der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen flogen umgehend mit einem Rettungshubschrauber zur Unglücksstelle. Jedoch konnte der Notarzt nur noch den Tod des 36-Jährigen feststellen. Sein Bekannter wurde vom Kriseninterventionsteam betreut.