Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bergwald schützt Schlechinger Ortsteil Raiten vor Lawinen | BR24

© BR

Der intakte Bergwald schützt laut Gutachten den Schlechinger Ortsteil Raiten vor Lawinen.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bergwald schützt Schlechinger Ortsteil Raiten vor Lawinen

Der Winter kann kommen: Nachdem Anfang des Jahres der Schlechinger Ortsteil Raiten (Lkr. Traunstein) wegen akuter Lawinengefahr evakuiert worden ist, belegt ein Schweizer Gutachten, dass der intakte Bergwald den Ort ausreichend vor Lawinen schützt.

1
Per Mail sharen
Teilen

Er sei für den kommenden Winter "etwas beruhigter", sagte Schlechings Bürgermeister Sepp Loferer im Gespräch mit dem BR. Das eidgenössische Institut für Schnee- und Lawinenforschung sieht den Ortsteil Raiten, der im Januar wegen akuter Lawinengefahr evakuiert worden war, ausreichend vor Lawinen geschützt. Der Bergwald im Bereich der Hochplatte sei intakt und schütze die Häuser am Fuße des Hangs.

Keine zusätzliche Lawinenverbauung nötig

Die Lawinenforscher haben die Hochplatte überflogen, den betroffenen 900 Meter langen Hang dreidimensional aufgenommen und vermessen sowie den Waldbestand untersucht. Dabei kamen sie zu dem Ergebnis, dass keine Verbauungs- und Schutzmaßnahmen nötig seien. Im Vergleich zu anderen Regionen im Traunsteiner oder Berchtesgadener Alpenraum habe es im Bereich der Hochplatte nur wenig Schneebruch gegeben und der Bergwald sei stabil geblieben, so Bürgermeister Loferer.

Gemeinde hat einen Evakuierungsplan erarbeitet

Aus der gefährlichen Lage durch die massiven Schneefälle Anfang des Jahres hätten die Verantwortlichen viel gelernt, sagte Loferer. Falls es im Winter erneut zu einer brenzligen Lawinensituation an diesem Hang kommt, gibt es einen Evakuierungsplan, mit dem zeitgleich Anwohner und alle Tiere binnen ein bis zwei Stunden aus Raiten in Sicherheit gebracht werden können.