BR24 Logo
BR24 Logo
Corona und Schule

Belastung durch Corona: Hotline für Klinikum-Mitarbeiter | BR24

© BR

Das Nürnberger Klinikum hat wegen der Corona-Krise für seine rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Beratungs-Hotline eingerichtet. Ein extra gegründetes Krisen-Interventionsteam besucht zudem Corona-Stationen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Belastung durch Corona: Hotline für Klinikum-Mitarbeiter

Das Nürnberger Klinikum hat wegen der Corona-Krise für seine rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Beratungs-Hotline eingerichtet. Ein extra gegründetes Krisen-Interventionsteam besucht zudem Corona-Stationen.

Per Mail sharen

Zusätzlich zur Betreuung der Hotline gehen Mitarbeiter des neu gegründeten Kriseninterventions-Teams täglich in den Stationen vorbei, auf denen schwer an Covid-19 erkrankte Patienten versorgt werden, sagte die Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin Christiane Waller bei einer Pressekonferenz in Nürnberg. Dies ist Teil eines umfangreichen Konzeptes, das die psychische Gesundheit von Mitarbeitern und Patienten im Nord- und Südklinikum sicherstellen soll.

"Mitarbeiter stehen unter Dauerstress"

"Wir müssen unsere Mitarbeitenden stabil halten, wir brauchen derzeit jeden", so Waller. Alle Menschen stünden derzeit wegen der Krise unterschwellig unter Dauerstress. Sowohl Mitarbeitende als auch Patienten hätten Angst, sich mit dem Virus anzustecken. Waller sagte: "Durch die vielen Maßnahmen ist die Angst vor dem Virus derzeit viel größer als die reale Bedrohung".

Fachleute aus der Psychiatrie beraten

Die Tageskliniken für Psychiatrie und für Psychosomatik sind derzeit aufgrund der Corona-Krise geschlossen. Fachleute haben somit Zeit für die Beratung von Mitarbeitenden und Patienten anderer Stationen. Die Beratungs-Hotline ist derzeit mit zwei Personen ganztags besetzt, zwei sind in Bereitschaft. Im Notfall kann das Klinikum bis zu 20 Fachleute für Beratung in Krisen dazu ziehen. Im Nürnberger Klinikum werden in rund 2.200 Betten jährlich etwa 100.000 Patienten stationär versorgt.

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!