BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Bei Kontrolle gefälschte Coronatests vorgelegt | BR24

© dpa/Nicolas Armer
Bildrechte: dpa/Nicolas Armer

Schild an einer Kontrollstelle

1
Per Mail sharen

    Bei Kontrolle gefälschte Coronatests vorgelegt

    Ein Beleg über einen negativen Coronatest gehört für Grenzpendler zur Standardausrüstung: Auf der A3 bei Passau haben zwei Männer jetzt gefälschte Testergebnisse vorgelegt. Die Polizei fiel darauf aber nicht rein.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Martin Gruber
    • Konstantin König

    Zwei Männer haben bei einer Kontrolle auf der A3 gefälschte Coronatestergebnisse vorgelegt. Die Polizei erkannte die Fälschungen jedoch.

    Fahrverbot und gefälschte Tests

    Eine Streife der Grenzpolizei stoppte die beiden 30 und 35 Jahre alten Männer aus Bulgarien bei Passau. Bei der Kontrolle stellte sich zunächst heraus, dass gegen den 30-jährigen Fahrer ein Fahrverbot besteht. Zum anderen händigte der Mann für sich und seinen Begleiter zwei Belege für negative Corona-Tests aus, die sich bei genauerer Untersuchung als gefälscht herausgestellt haben.

    Rückreise erst einmal gestoppt

    Die beiden Männer wurden wegen Urkundenfälschung und Fahrens trotz Fahrverbot angezeigt. Weiterfahren durften die beiden Bulgaren nicht mehr. Sie waren am vergangenen Sonntag nach Deutschland eingereist und befanden sich auf der Rückreise in ihr Heimatland.

    Wie ein Sprecher der Grenzpolizeiinspektion Passau auf BR-Anfrage mitteilt, war das der erste Fall, bei dem gefälschte Coronatests vorgelegt und erkannt wurden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!