BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bei der Paartalbahn drohen Einschnitte | BR24

© BR/Thomas Pösl

Zukunft der Paartalbahn ungewiss

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bei der Paartalbahn drohen Einschnitte

In zehn Minuten fahren Pendler mit dem Zug von Friedberg nach Augsburg. Doppelt so schnell wie mit dem Auto, und auch noch alle 15 Minuten! Eigentlich toll, aber bleibt das so? Das Angebot droht ausgedünnt zu werden.

Per Mail sharen

Über 3.000 Menschen fahren täglich die Strecke von Friedberg nach Augsburg mit der Bahn. Mit dem Auto würden sie gute 25 Minuten brauchen, je nach Verkehrsaufkommen noch länger. Der Zug bringt die Fahrgäste doppelt so schnell ans Ziel und das etwa vier mal in der Stunde. Optimal für Pendler, so Roland Eichmann, der Bürgermeister von Friedberg.

"Der 15-Minuten-Takt von Friedberg zum Hauptbahnhof nach Augsburg ist wichtig für unseren Nahverkehr. Der hat dazu geführt, dass viele Menschen umgestiegen sind vom Auto auf den Zug. Weil es einfach unheimlich schnell ist. Da sind tatsächlich die Stoiberschen "zehn Minuten" wirklich umgesetzt." Roland Eichmann, Bürgermeister von Friedberg.

Deutschlandtakt droht die Regionalzüge auszubremsen

Doch künftig werden die Pendler zwischen Friedberg und Augsburg womöglich länger am Bahnsteig warten müssen - weil der Deutschlandtakt kommen wird. Der bezeichnet ein Konzept für einen deutschlandweit abgestimmten Fahrplan. Es sollen mehr Fernzüge fahren, in engerem Takt quer durch die Republik. Schon in zwei Jahren soll es soweit sein. Eigentlich begrüßenswert, sagt Friedbergs Bürgermeister. Roland Eichmann befürchtet aber, dass die Pendler in den Regionalzügen zwischen Friedberg und Augsburg mit dem neuen Deutschlandtakt ausgebremst werden.

Bahnhof Hochzoll als Nadelöhr

Es gibt nämlich Nadelöhre zwischen Friedberg und Augsburg Hauptbahnhof: In Hochzoll kommen sich Fern- und Regionalverkehr in die Quere. Wenn künftig auf den Fernstrecken rund um Augsburg noch mehr Züge fahren, muss der Regionalverkehr zurückstecken. Eine Verlängerung des Viertelstundentaktes auf eine halbe Stunde wäre die Folge. Das ruft jetzt Politiker aus der Region auf den Plan, und das über Parteigrenzen hinweg.

Vorschläge aus der Politik

Neue Einfädel-Weichen für die Paartalbahn, ein besserer Fahrplan - Mit Vorschlägen wie diesen wollen Abgeordnete aus der Region in Berlin für eine Lösung kämpfen. In den nächsten Wochen soll es ein Gespräch im Bundesverkehrsministerium geben, damit der Viertelstundentakt auf der Paartalbahn erhalten bleiben kann. Sonst könnte das viele Pendler von der Schiene auf die Straße locken.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!