BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Behinderungen möglich: Kampfmittelsuche am Bahnhof Rosenheim | BR24

© BR

Bahnfahrer auf der Strecke München-Rosenheim müssen ab Montag mit plötzlichen Behinderungen im Zugverkehr rechnen. Am Montag beginnt rund um den Rosenheimer Bahnhof eine umfangreiche Kampfmittelsondierung, die bis zum 21. Februar dauern wird.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Behinderungen möglich: Kampfmittelsuche am Bahnhof Rosenheim

Bahnfahrer auf der Strecke München-Rosenheim müssen ab Montag mit plötzlichen Behinderungen im Zugverkehr rechnen. Rund um den Rosenheimer Bahnhof beginnt eine umfangreiche Kampfmittelsondierung, die bis zum 21. Februar dauern wird.

Per Mail sharen
Teilen

Wegen der Suche nach Fliegerbomben aus dem zweiten Weltkrieg müssen Fahrgäste am Rosenheimer Bahnhof in jedem Fall mit Gleisänderungen rechnen. Sollten Kampfmittel gefunden und entschärft werden müssen, kann es sogar zu kurzfristigen Sperrungen kommen, kündigt die Bayerische Oberlandbahn, die Betreiberin des Meridians, an. Möglich seien dann auch kurzfristige Fahrplanänderungen, Zugausfälle und Schienenersatzverkehr mit Bussen.

Verdacht auf Munition und Bomben

Derzeit gebe es mehrere Verdachtsmomente auf Kampfmittel, alte Munition oder im Erdreich schlummernde Bomben.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!