BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Behinderungen bei der Münchner S-Bahn | BR24

© picture alliance/Felix Hörhager/dpa

S-Bahn-Stammstrecke München

5
Per Mail sharen

    Behinderungen bei der Münchner S-Bahn

    Bei der S-Bahn München kam es am Montagmorgen zu größeren Behinderungen. Schuld waren eine Weichenstörung am Ostbahnhof und eine Signalstörung zwischen den Haltestellen Ostbahnhof und Giesing. Es kam zu Zugausfällen und Verspätungen.

    5
    Per Mail sharen

    Kunden der Münchner S-Bahn brauchten am Montag seit dem frühen Morgen Geduld. Nach einer Weichenstörung am Ostbahnhof und einer Signalstörung zwischen Ostbahnhof und Giesing kam es zu Zugausfällen und Behinderungen. Deswegen wurde geraten auf U-Bahn, Bus und Tram umzusteigen.

    Signalstörung besteht weiter - Behinderungen dauern an

    Die Weichenstörung am Ostbahnhof konnte laut Deutscher Bahn als Erstes behoben werden. Die Signalstörung zwischen den Haltestellen Ostbahnhof und Giesing dauerte noch an. Die S-Bahnen im gesamten Netz verspäteten sich bis zu 20 Minuten. Immer wieder fielen auch Züge aus.

    Auch die Flughafen-Linien S1 und S8 waren betroffen

    Die Linie S1 Freising/Flughafen verkehrte zum und vom Münchner Hauptbahnhof (Gleis 27-36) und hielt nicht an der Hackerbrücke.

    Die Linie S8 Herrsching in Richtung Flughafen fuhr die Stammstrecke nicht an. Sie wurde zwischen München-Pasing und München Ost umgeleitet.

    Am Nachmittag kam es erneut zu Beeinträchtigungen. Diesmal war die Ursache eine Signalstörung auf der Strecke der S 2 Altomünster. Die Verspätungen betrugen bis zu 30 Minuten.

    Weitere Informationen zu Verzögerungen und Zugausfällen finden Sie zudem in der Fahrplanauskunft auf www.bahn.de sowie unter www.bahn.de/ris.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!