BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

"Bayreuth Summertime" soll Ausfall der Festspiele kompensieren | BR24

© picture alliance/Daniel Karmann

Mit "Bayreuth Summertime" will die Stadt den Ausfall der Festspiele auffangen. So sind Beethoven-Konzerte in der Villa Wahnfried geplant.

Per Mail sharen

    "Bayreuth Summertime" soll Ausfall der Festspiele kompensieren

    Die Stadt Bayreuth reagiert auf den coronabedingten Ausfall der Richard-Wagner-Festspiele mit einem zusätzlichen Kulturangebot. Unter dem Titel "Bayreuth Summertime" sollen bis zu 100 Veranstaltungen gebündelt werden.

    Per Mail sharen

    Nach der Absage der Bayreuther Festspiele wegen der Corona-Krise will die Stadt ihren Kultursommer ausbauen. Unter dem Motto "Bayreuth Summertime 2020: Kultur. Genuss. Leben" sollen von Juli bis September mehr als 100 Konzerte, Ausstellungen, Theater- und Literaturveranstaltungen stattfinden. Die Planung dafür läuft seit April.

    Bayreuth will Barock, Jazz, Pop und Theater

    Neben den Klassik-Musikfestivals "Bayreuth Baroque" und "Jazz Summertime" soll auf der Seebühne in der Wilhelminenaue Pop- und Rockmusik gespielt. Zudem wollen Kulturveranstalter Ausstellungen und Theaterworkshops anbieten.

    Beethoven-Konzerte in Richard Wagners Villa Wahnfried

    Um die Hygienevorschriften einhalten zu können, würden viele Veranstaltungen im Freien stattfinden oder online übertragen, teilen Stadt und Tourismusgesellschaft mit. Aber auch in der Villa Wahnfried, dem ehemaligen Wohnhaus des Festspielgründers Richard Wagner, seien Konzerte geplant. Im dortigen Saal würden alle Streichquartette Ludwig van Beethovens gespielt, dessen 250. Geburtstag sich heuer jährt und der als musikalisches Vorbild Wagners gilt.

    Musiker der Bayreuther Festspiele wollen auftreten

    Einige Musiker der Bayreuther Festspiele treten auch diesen Sommer in der Stadt auf: So singen Sopranistin Petra Maria Schnitzer und Tenor Peter Seiffert "Die besten Stimmen" und Sopranistin Camilla Nylund sowie Tenor Klaus Florian Vogt Auszüge aus Lohengrin. Günther Groissböck, der eigentlich als Wotan im neuen "Ring des Nibelungen" aufgetreten wäre, gibt Auszüge der Wagneropern zum Besten. Viele fühlen sich mit der Stadt verbunden, meinte Matthias Höfer, Bassklarinettist im Festspielorchester. "So war die Nachfrage von Beginn an aus Kreisen der Musiker groß, dennoch "irgendwas" in Bayreuth musizieren zu können."

    Kulturreferent: Unbeschwerter Kunstgenuss trotz Corona

    Bayreuths Kulturreferent Benedikt Stegmayer spricht davon, dass es das Ziel der Stadt sei, auch im Corona-Sommer 2020 einen unbeschwerten Kunstgenuss in der Stadt zu ermöglichen. Wegen des Ausfalls der Festspiele fürchtete die Stadt Bayreuth zuletzt massive finanzielle Einbußen in der Stadt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!