Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bayreuth: Deutsches Schreibmaschinenmuseum sucht neue Bleibe | BR24

© BR

1.400 Schreibmaschinen suchen eine neue Bleibe. Das Gebäude des Schreibmaschinenmuseums Bayreuths soll für den Bau des Stadtarchivs abgerissen werden.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayreuth: Deutsches Schreibmaschinenmuseum sucht neue Bleibe

Das Deutsche Schreibmaschinen-Museum in Bayreuth sucht eine neue Bleibe. Die Sammlung muss das Museumsgebäude verlassen. Auf dem Gelände plant die Stadt, ihr neues Stadtarchiv zu errichten. Die Größe der Sammlung macht die Suche aber schwierig.

Per Mail sharen
Teilen

Um ihre einzigartige, 1.400 Exemplare große Sammlung von Schreibmaschinen an anderer Stelle unterzubringen, haben sich die ehrenamtlich tätigen Museumsleute an die Stadt Bayreuth gewandt. Die Verwaltung habe ihnen daraufhin neue Räume in der sogenannten Schlossgalerie angeboten, heißt es. Dieser Standort im Stadtzentrum hätte den Vorteil, dass mehr Besucher auf die Schreibmaschinen-Sammlung aufmerksam würden. Den alten Standort besuchten jährlich lediglich 200 bis 300 Interessierte. Ein Grund für die niedrige Besucherzahl ist wohl auch der Umstand, dass es aufgrund von Personalmangel bisher keine geregelten Öffnungszeiten gab und sich Interessierte daher vorher telefonisch anmelden mussten.

© BR

1.400 Ausstellungsstücke beherbergt das Deutsche Schreibmaschinenmuseum in Bayreuth derzeit.

Kulturreferent rät zu Wechselausstellungen

Der Bayreuther Kulturreferent Benedikt M. Stegmayer plädiert dafür, dass mit dem Umzug des Museums in neue Räume auch eine wissenschaftliche Aufbereitung der Sammlung einher geht. Besondere Aspekte der Sammlung sollten in Wechselausstellungen hervorgehoben werden, was immer wieder neue Besucher anlocken würde. Die Mitarbeiter des Schreibmaschinen-Museums möchten jedoch ihre komplette Sammlung ausstellen und benötigen dafür mindesten doppelt so viel Platz als bisher. In den angebotenen Räume in der Schlossgalerie sei das schwierig.

Kurse für Fachlehrer werden weniger

Die Sammlung geht auf das Jahr 1936 zurück, als in Bayreuth das „Deutsche Institut für Kurzschrift und Maschinenschreiben“ gegründet wurde. Seitdem werden in Bayreuth Fachlehrer für den Schreibmaschinenunterricht ausgebildet. Allerdings nimmt die Zahl der Kurse ab.

© BR

Die älteste Schreibmaschine im Deutschen Schreibmaschinenmuseum ist über 140 Jahre alt.

Die älteste Schreibmaschine ist über 140 Jahre alt

Um den Fachlehrern die technische Entwicklung der Schreibmaschine anschaulich darstellen zu können, wurde die Sammlung angeschafft. Die älteste Schreibmaschine ist Baujahr 1876. Die Jüngsten, so genannte Kugelkopf-Schreibmaschinen, stammen aus dem Jahr 1993 und haben einen elektrischen Antrieb. Mit der Einführung des Computers endete die 100-jährige Geschichte der mechanischen Schreibmaschine.

Musiker können auf der Schreibmaschine Noten tippen

Auch ausgefallene Schreibmaschinen sind ausgestellt. Sie haben hebräische oder arabische Tastaturen. Außerdem gibt es eine Maschine, mit der Komponisten und Musiker Noten tippen können. Das Deutsche Schreibmaschinen-Museum in der Bernecker Straße 11 in Bayreuth lädt am Samstag (9.11.19) von 11:00 bis 16:00 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.