BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bayreuth: 160 Grundschüler in Quarantäne | BR24

© picture alliance/Sven Simon

An der Grundschule Herzoghöhe in Bayreuth befinden sich 160 Schüler in Quarantäne.

3
Per Mail sharen

    Bayreuth: 160 Grundschüler in Quarantäne

    Weil eine Betreuerin positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, befinden sich 160 Schüler der Grundschule Herzoghöhe in Bayreuth nun in häuslicher Quarantäne.

    3
    Per Mail sharen

    160 der insgesamt 280 Schüler der Grundschule Herzoghöhe in Bayreuth befinden sich seit Dienstagmittag in häuslicher Quarantäne. Das Gesundheitsamt hat die Quarantäne angeordnet, nachdem eine an der Schule beschäftigte Mitarbeiterin der Arbeiterwohlfahrt Bayreuth (AWO) Symptome gezeigt hatte und positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

    160 Grundschüler und elf Mitarbeiter müssen zuhause bleiben

    Die Kinder sollen dem Landratsamt zufolge aus nahezu allen Klassen stammen. Zu der infizierten Frau sollen sie in der Mensa der Schule sowie während der Pausenaufsicht Kontakt gehabt haben. Auch elf weitere Mitarbeiter der Vor- und Nachmittagsbetreuung, die zu der Frau Kontakt hatten, sind in Quarantäne. Wie es aus dem Gesundheitsamt heißt, müssen sich Schüler und Mitarbeiter nun jeweils zwei Coronatests unterziehen. Unabhängig von deren Ergebnis müssen sie bis einschließlich 23.10.20 in häuslicher Quarantäne bleiben.

    Auch 22 Schüler in Bamberg in Quarantäne

    Auch in Bamberg hat das Gesundheitsamt Schüler in häusliche Quarantäne geschickt. Dort handle sich um 22 Schüler einer weiterführenden Schule, heißt es in einer Mitteilung. Auslöser sei ein infizierter Schüler.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!