BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Start der bayernweiten Covid-19-Studie bei Kindern in Erlangen | BR24

© BR

Um herauszufinden, welche Rolle Kinder bei der SARS-CoV-2-Ausbreitung spielen, nimmt die Uniklinik Erlangen als eine von fünf bayerischen Kliniken an der Studie "Covid Kids Bavaria" teil.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Start der bayernweiten Covid-19-Studie bei Kindern in Erlangen

"COVID Kids Bavaria!" nennt sich eine Studie, die nun in Franken startet. Dabei soll untersucht werden, inwieweit Kindergärten, Schulen und Kinderkrippen bei der Verbreitung des Coronavirus eine Rolle spielen. Mit dabei ist die Loschge-Grundschule.

Per Mail sharen

Die Studie "COVID Kids Bavaria" ist bereits am 5. Oktober in München offiziell gestartet, nun auch in Erlangen. Insgesamt sollen bei der Studie bis Januar 2021 über 12.000 Abstriche (Atemwegsproben) bei Kindern im Alter zwischen einem und zehn Jahren genommen werden. Auch Lehrer und Betreuer werden getestet. In Erlangen wurden dafür am Vormittag 18 Schüler und vier Lehrer der Loschge-Grundschule getestet.

Zahlreiche Uni-Kliniken beteiligt

Die Tests werden ab Mitte Oktober zum Beispiel von Mitarbeitenden des Uni-Klinikums Erlangen durchgeführt. Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) koordiniert die Studie "COVID Kids Bavaria". Des weiteren sind die Uni-Kliniken in Augsburg, Regensburg, Würzburg sowie das Klinikum rechts der Isar Kooperationspartner.

Forschungsgruppe aus Erlangen testet in Nordbayern

Unter der Leitung von Professor Antje Neubert, wird eine Forschungsgruppe des Universitätsklinikums Erlangen in den Bundestagswahlkreisen Bamberg, Hof, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Roth und Nürnberg (Nord/Süd) testen. Sie sagte dem Bayerischen Rundfunk: "Es ist ein Puzzlestein bei der Fragestellung: Welche Rolle spielen Kinder im Infektionsgeschehen der Pandemie?“ Bisher gäbe es dazu noch keine ausreichenden Informationen. Man erhoffe sich durch die Studie nun weitreichende Erkenntnisse, auch um in Zukunft besser planen zu können, welche Schulen oder Kinderkrippen tatsächlich geschlossen werden müssten, so die Studienleiterin.

Insgesamt soll drei Mal getestet werden und zwar Mitte Oktober, am Ende des Jahres sowie zu Beginn 2021. Die Tests seien freiwillig und würden erst durchgeführt, wenn die Eltern und die Kinder damit einverstanden seien, so Professor Neubert.

"Uns fehlen derzeit noch zwei Schulen, die an der Studie teilnehmen möchten." Professor Antje Neubert, Leiterin der Forschungsgruppe des Uniklinikums Erlangen

Forchheims Oberbürgermeister lehnt Teilnahme an Studie ab

Auch eine Forchheimer Kindertagesstätte sollte daran teilnehmen. Am 8. Oktober zog der SPD-Oberbürgermeister Uwe Kirschstein die Zusage aber wieder zurück. Aus Sorge vor zu hohen Infektionszahlen nimmt die städtische Kita nun doch nicht an der Studie teil. Wenn symptomfreie Kinder bei "anlasslosen Testungen" positiv getestet würden, müssten sie in Quarantäne, befürchtet SPD-Oberbürgermeister Uwe Kirschstein in einem Schreiben an die Eltern. Sollte Forchheim dadurch den kritischen Wert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen überschreiten, könne dies "sogar zur erheblichen Einschränkung für alle" führen.

Erste Ergebnisse im Frühjahr 2021

Rund 140 Schulen, Kinderkrippen und Kindergärten in ganz Bayern sollen bei der Studie getestet werden. Die ersten Ergebnisse sollen dann im Frühjahr 2021 vorliegen. Ziel ist es nicht nur herauszufinden, welche Rolle Kinder bei der Verbreitung des Virus haben, es soll mittels eines Fragebogens auch herausgefunden werden, welche weiteren Folgen die Pandemie auf Kinder hat. Geklärt werden soll zum Beispiel, ob Arzttermine aus Sorge der Eltern verschoben wurden oder ob die Kinder Probleme mit dem Mund- Nasen- Schutz haben. Die Studie kostet insgesamt eine Millionen Euro, die Kosten trägt der Freistaat Bayern.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!