BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

BayernTrend: CSU stagniert, Grüne auf Rekordhoch, SPD im Keller | BR24

© BR

BR-BayernTrend: Die Sonntagsfrage

64
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

BayernTrend: CSU stagniert, Grüne auf Rekordhoch, SPD im Keller

Die CSU liegt in der Wählergunst in Bayern weiter deutlich unter 40 Prozent. Wenn am Sonntag Landtagswahl wäre, kämen die Christsozialen laut BR-BayernTrend auf 36 Prozent. Die Grünen erreichen ihren bisher besten Wert - die SPD ihren schlechtesten.

64
Per Mail sharen

Seit knapp einem Jahr ist Markus Söder CSU-Chef, bei der Sonntagsfrage konnte seine Partei in diesem Zeitraum nur leicht zulegen. Mit 36 Prozent - einem Prozentpunkt mehr als vor einem Jahr - liegen die Christsozialen weiterhin deutlich unter der 40-Prozent-Marke. Das geht aus dem ersten BR-BayernTrend des Jahres hervor.

Die Position als zweitstärkste politische Kraft im Freistaat können in Umfrage die Grünen weiter festigen: Mit 25 Prozent (+ 4) kämen sie auf ihren bisher höchsten Wert in einem BayernTrend. Mit deutlichem Abstand folgen die Freien Wähler und die AfD - beide mit jeweils zehn Prozent. Für die Freien Wähler wären das drei Prozentpunkte weniger als im Januar 2019, für die AfD dagegen ein Plus von zwei Punkten.

FDP unter der Fünf-Prozent-Hürde

Die Talfahrt der SPD hält laut der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap weiter an: Die Sozialdemokraten bekämen derzeit mit sieben Prozent noch einmal zwei Punkte weniger als vor einem Jahr - das ist ein neuer Tiefstwert.

Die FDP würde es gegenwärtig mit vier Prozent (- 2 Punkte) nicht in den Landtag schaffen. Auch die Linke liegt mit weiterhin drei Prozent klar unter der Fünf-Prozent-Hürde. Alle anderen Parteien kämen zusammen auf fünf Prozent.

Zwei Drittel zufrieden mit Schwarz-Orange

Mit der Arbeit der schwarz-orangen Koalition im Freistaat sind dem Stimmungsbarometer zufolge knapp zwei Drittel der Menschen in Bayern (64 Prozent) zufrieden - und damit deutlich mehr (+ 7) als im Januar 2019, wenige Wochen nach dem Antritt der Regierung. Im Vergleich mit anderen Landesregierungen in Deutschland belegt das bayerische Kabinett mit diesem Wert einen der vorderen Plätze. Der CSU stellen dabei 53 Prozent der Bayern ein gutes Arbeitszeugnis aus - das ist ein Plus von elf Punkten. Die Zufriedenheit mit der Arbeit der Freien Wähler ist zurückgegangen: 43 Prozent bewerten sie positiv (- 2 Punkte).

Von den Oppositionsparteien stößt laut BayernTrend trotz Verlusten weiterhin die Arbeit der Grünen auf Zustimmung in der Bevölkerung: 48 Prozent sind damit zufrieden (- 5 Punkte). Deutlich geringer ist der Zuspruch für die FDP mit unverändert 24 Prozent und die SPD (21 Prozent, - 6 Punkte). Schlusslicht bei den Zufriedenheitswerten bleibt die AfD mit elf Prozent (+ 2).

Der BR-BayernTrend

Dem BR-BayernTrend liegt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap bei 1.004 Wahlberechtigten in Bayern zugrunde. Die Sonntagsfrage misst allerdings aktuelle Wahlneigungen und nicht tatsächliches Wahlverhalten. Sie ermittelt laut Infratest dimap einen Zwischenstand im Meinungsbildungsprozess der Wahlbevölkerung, der erst am Wahlausgang abgeschlossen ist.

Rückschlüsse auf den späteren Wahlausgang sind damit nur bedingt möglich. Zum einen legen sich immer mehr Wähler kurzfristig vor einer Wahl fest, zum anderen hat die Bedeutung der letzten Wahlkampfphase mit der gezielten Ansprache von unentschlossenen und taktischen Wählern durch die Parteien zugenommen.

Alle weiteren BayernTrend-Ergebnisse sowie Reaktionen und Analysen in Kürze hier auf BR24 sowie heute Abend ab 21.00 Uhr im BR Fernsehen in "Kontrovers".

Talk auf BR24

Der Leiter des BR-Politikmagazin "Kontrovers", Andreas Bachmann, ordnet die Ergebnisse ein.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!