Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bayerns Fischerkönig kommt aus Marktoberdorf | BR24

© BR / Beate Bastian.

Königsfischen am Forggensee: Wer ist der beste Fischer Bayerns?

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayerns Fischerkönig kommt aus Marktoberdorf

Beim Königsfischen in Füssen rangen 74 regionale Fischerkönige um den bayernweiten Titel. Zum zweiten Mal in 45 Jahren fand der Wettbewerb am Forggensee statt. Fischerkönig wurde am Ende sogar ein Allgäuer - mit einem hauchdünnen Vorsprung.

Per Mail sharen
Teilen

Am Ende waren es 155 Gramm, also nicht einmal eine Packung Butter, die über den Titel des bayerischen Fischerkönigs entschieden haben. Geholt hat die Auszeichnung Christian Kollmann aus Marktoberdorf, mit einem Karpfen von stolzen 10,5 Kilogramm. Auf Platz 2: Ein Hecht von 10,3 Kilogramm.

Zufrieden mit dem Forggensee

Insgesamt waren 74 Fischerkönige aus ganz Bayern angetreten, um beim alljährlichen Königsfischen den Besten ihrer Zunft zu ermitteln. Zum ersten Mal seit über 40 Jahren fand der Wettbewerb wieder am Forggensee statt. Verband und Organisatoren äußerten sich zufrieden mit dem Standort. Besonders positiv sei zu bewerten, dass die Fischer vergleichsweise viele große Fische angeln konnten.