BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Bayern verschiebt Abitur wegen Corona | BR24

© BR

Bayern Kultusminister Michael Piazolo gab am Dienstag bekannt, dass die Abiturprüfungen in Bayern um drei Wochen verschoben werden. Sie sollen nun erst am 20. Mai beginnen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayern verschiebt Abitur wegen Corona

Wegen Corona verschiebt sich in Bayern das Abitur. Statt am 30. April beginnen die Prüfungen am 20. Mai, so Kultusminister Michael Piazolo. Verschoben wurden auch Staatsexamina für Lehramtsstudenten, wie Piazolo dem BR bestätigte.

Per Mail sharen

Der Beginn der Abiturprüfungen in Bayern verschiebt sich vom 30. April auf den 20. Mai. Das teilte das Bayerische Kulturministerium mit. Man wolle faire Bedingungen für die Abiturientinnen und Abiturienten, erklärte Kulturminister Michael Piazolo die Maßnahme. Wegen der Einstellung des Schulunterrichts bis nach den Osterferien hätten sie ohne Änderung des Terminplans nicht ausreichend Vorbereitungszeit für die Prüfungen.

Piazolo sei es wichtig gewesen den neuen Terminplan mit Lehrern, Schülern und Direktoren abzustimmen. Man gewinne mit der Terminverschiebung ausreichend Zeit für ausstehende Leistungen im Vorfeld des Abiturs.

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

Nachprüfung termingerecht angesetzt

Auch die Nachholtermine für die schriftlichen Püfungen sind laut Kultusminister so angesetzt, dass eine termingerechte Bewerbung für bundesweit oder örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge möglich sei. Die mündlichen Prüfungen enden am 26. Juni.

Die Übersichtskarte zu den aktuellen Coronavirusfällen in Bayern finden Sie hier.

Prüfungstermine an Mittel- und Realschulen werden noch beraten

Wegen der unklaren Entwicklungen bei der Virusausbreitung können erneute weitere Veränderungen im Ablauf der Abiturprüfung 2020 nicht ausgeschlossen werden. Die Interessen der Kinder und Jugendlichen müssten in den Mittelpunkt gestellt werden.

An den Mittelschulen und an den Realschulen ist noch mehr Zeit, um zu entscheiden. Dort beginnen die Abschlussprüfungen regulär am 16. Juni. Laut Piazolo laufen derzeit Gespräche, ob auch dort der Terminplan geändert werden muss.

Examina für Lehramtsstudenten verschoben

Betroffen von Verschiebungen sind nun auch Studenten an bayerischen Hochschulen. So wurden Staatsexamina für Lehramtsstudenten verschoben, wie Kultusminister Piazolo im Interview mit BR24 bestätigte. Wann die Prüfungen nachgeholt werden, ist noch unklar. Piazolo betonte, dass es sich dabei um das erste Staatsexamen handelt. Die Bibliotheken seien aktuell nicht geöffnet. Studenten hätten um eine Verschiebung gebeten. Deshalb habe sich das Ministerium zu diesem Schritt entschlossen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!