BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Bayern überschreitet Inzidenz von 200 | BR24

© © BR

Bayern überschreitet Inzidenz von 200.

32
Per Mail sharen

    Bayern überschreitet Inzidenz von 200

    Das Robert Koch-Institut meldete am Sonntag für Bayern 200,2 neue Infektionen mit dem Coronavirus in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Nach Sachsen (348,7) und Thüringen (230,9) hat Bayern damit die dritthöchsten Infektionszahlen.

    32
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Der Freistaat hat den Inzidenz-Schwellenwert von 200 überschritten. Aktuell meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) durchschnittlich 200,2 Infektionen mit dem Coronavirus in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Nach Sachsen (348,7) und Thüringen (230,9) hat Bayern damit die dritthöchsten Infektionszahlen.

    36 Corona-Verstorbene in den letzten 24 Stunden

    Mehr als 3.800 Neuinfektionen hatte es laut RKI von Samstag auf Sonntag gegeben. Die Zahl der Menschen, die mit oder an dem Virus gestorben sind, wurde binnen 24 Stunden bayernweit mit 36 angegeben.

    Strengere Regeln ab einer Inzidenz von 200

    Für Kommunen und Landkreise, die den Schwellenwert von 200 überschritten haben, gelten in Bayern automatisch strengere Regelungen. Dazu zählen nach Angaben des RKI nun auch Weiden in der Oberpfalz und der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

    Homeschooling für fast alle Schüler

    Dort müssen Schüler ab der 8. Klasse zuhause bleiben, außer sie besuchen eine Förderschule oder Abschlussklasse. Musik- und Fahrschulen müssen schließen, auf Märkten dürfen nur noch Lebensmittel verkauft werden. Außerdem gelten von 21 bis 5 Uhr verschärfte nächtliche Ausgangsbeschränkungen.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!