BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

A3-Teststation: Mitarbeiter mit Corona infiziert | BR24

© BR/Martin Gruber

Ein Mitarbeiter der Passauer Teststation ist selbst positiv auf das Coronavirus getestet worden. Mehrere Kontaktpersonen gingen deshalb in Quarantäne.

80
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

A3-Teststation: Mitarbeiter mit Corona infiziert

Ein Mitarbeiter der Privatfirma Eurofins, die seit vergangenen Montag die Covid-19-Teststation an der A3 bei Passau betreibt, hat sich selbst mit dem Virus infiziert. Mehrere Kontaktpersonen gingen in Quarantäne.

80
Per Mail sharen

Ein Mitarbeiter der Privatfirma Eurofins, die seit vergangenen Montag die Covid-19-Teststation an der A3 bei Passau betreibt, ist positiv auf Corona getestet worden. Ehrenamtliche, die noch am vergangenen Montag in Kontakt mit dem Mitarbeiter waren, mussten auf Covid-19 getestet werden.

Bestätigung vom Gesundheitsamt

Das Gesundheitsamt bestätigte am Vormittag den Sachverhalt: Mitte vergangener Woche wurde bekannt, dass ein an der Passauer Teststation tätiger Mitarbeiter der Firma Eurofins positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Wo er sich infiziert hat, ist unklar. Da der Mitarbeiter bei der Übergabe der Station am 10. August mit mehreren ehrenamtlichen Helfern in Kontakt war, ließen sich diese Freiwilligen abstreichen und begaben sich in Quarantäne. Für andere Tätigkeiten, zum Beispiel im Rettungsdienst, fielen sie vorübergehend aus.

Zweiter Test

Laut Gesundheitsamt betrafen diese Maßnahmen circa 40 Personen vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK), Malteser Hilfsdienst (MHD) und Technischen Hilfswerk (THW). Nach jetzigem Stand seien alle Tests negativ ausgefallen. Das bestätigen auch BRK, MHD und THW dem Bayerischen Rundfunk. Werner Kloiber, MHD-Rettungsdienstleiter in Passau, sagte dem BR, drei seiner Mitarbeiter, die hauptamtlich auch im Rettungsdienst tätig seien, hätten sich heute ein zweites Mal testen lassen. "Wir müssen hier absolut auf Nummer sicher gehen", so Kloiber.

Von Eurofins nur allgemeine Stellungnahme

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat sich bisher noch nicht dazu geäußert. Die Firma Eurofins hat eine allgemein gehaltene Stellungnahme veröffentlicht, die allerdings mit keinem Wort Bezug zum Passauer Fall nimmt. Dort heißt es lediglich, dass das Unternehmen alle Regeln der Gesundheitsbehörden befolge und täglich alle Mitarbeiter teste.

"Teststationen laufen reibungslos"

Positiv Getestete würden sofort isoliert und alle Kontaktpersonen festgestellt, heißt es weiter. Hygiene-Maßnahmen würden strikt und dauerhaft eingehalten. Zu den Covid-19-Untersuchungen an den Autobahnen heißt es: "Die Teststationen laufen seit Übernahme reibungslos im Routinebetrieb."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!