BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Drei Corona-Infizierte am Flughafen-Testzentrum Nürnberg | BR24

© picture alliance/dpa

Corona-Testzentrum am Nürnberger Flughafen

1
Per Mail sharen

    Drei Corona-Infizierte am Flughafen-Testzentrum Nürnberg

    Am Nürnberger Flughafen haben sich bisher drei Mitarbeiter des Corona-Testzentrums mit dem Virus infiziert. BR-Recherchen zufolge wurde mindestens eine Kontaktperson angesteckt. In München sind drei Corona-Tester und in Memmingen einer infiziert.

    1
    Per Mail sharen

    Die drei Infizierten seien aus dem Dienst genommen worden, versichert das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) unter Verweis auf die Firma Ecolog, die das Testzentrum betreibt. Inzwischen würden alle Beschäftigten in den Testzentren einmal am Tag getestet.

    Mindestens eine Neuinfektion

    BR-Recherchen zufolge hatten die Kolleginnen und Kollegen einer infizierten Person zunächst weiter gearbeitet, obwohl der Betreiber bereits von der Infektion wusste. Eine Mitarbeiterin hatte dem BR bestätigt, dass es keinerlei Information von Vorgesetzten gab, die Infektion habe sich in privaten Gruppen herumgesprochen.

    Das Gesundheitsamt Nürnberg bestätigte jetzt auf BR-Anfrage eine weitere Ansteckung außerhalb des Testzentrums in diesem Zusammenhang. Bei der Neuansteckung handele es sich um eine Person, die mit dem Infizierten aus dem Testzentrum im selben Haushalt wohne, sagte die Behördenleiterin Britta Walthelm. Diese Person befinde sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Neuinfektionen wird von den örtlichen Gesundheitsämtern ermittelt. Wenn Mitarbeiter der Testzentren in Nürnberg wohnen, ist das Gesundheitsamt ihrer Kommune zuständig.

    FFP2-Schutzmasken für Mitarbeiter im Testzentrum

    Aufgrund der kürzlich bekannt gewordenen Panne hätten Mitarbeiter des Gesundheitsamtes gestern das Hygienekonzept des Testzentrums am Flughafen erneut kontrolliert, sagte Walthelm. Dabei hätten sie keine Beanstandungen gehabt. Trotzdem seien die Beschäftigten noch einmal über die Hygienebestimmungen informiert worden, so Walthelm weiter. Bereits nachdem der erste Corona-Fall am Testzentrum am Flughafen bekannt geworden war, hätten die Beschäftigten FFP2-Schutzmasken erhalten.

    Insgesamt sieben Corona-Tester selbst infiziert

    Ingesamt haben sich sieben der an den drei bayerischen Flughäfen eingesetzten Corona-Testern bisher selbst mit dem Virus infiziert. Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag mit. Neben den drei Mitarbeitern aus Nürnberg seien auch drei Mitglieder des Testpersonals der Firma Ecolog aus München positiv auf das Virus getestet worden, genauso wie ein Mitarbeiter, der am Memminger Flughafen eingesetzt worden war. Ecolog bestätigte dies am Abend. Alle sieben seien aus dem Dienst genommen worden, ihre Kontaktpersonen seien in Quarantäne, teilte Ecolog mit.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!