BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bayern kippt Quarantäne-Regel für Einreisende aus EU-Ländern | BR24

© BR

Bis Mitte Juni gibt es nur noch stichprobenartige Kontrollen an der Grenze zu Österreich. Heute reisten Ministerpräsident Söder und Bundesinnenminister Seehofer an die Grenze nach Freilassing, um sich die Lage anzusehen.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayern kippt Quarantäne-Regel für Einreisende aus EU-Ländern

Wer aus EU-Staaten, dem Schengenraum oder Großbritannien nach Bayern einreist, muss ab sofort nicht mehr in häusliche Quarantäne. Dies war bis zuletzt als Anti-Corona-Maßnahme notwendig, wurde nun jedoch abgeschafft.

6
Per Mail sharen

Um das Coronavirus einzudämmen, mussten Menschen, die aus dem Ausland nach Bayern einreisten, sich seit Anfang April 2020 in eine zweiwöchige Quarantäne begeben. Diese Regel wurde für bestimmte Länder nun abgeschafft.

Menschen aus der EU sowie anderen Schengenstaaten, also der Schweiz, Island, Liechtenstein oder Norwegen, sowie aus Großbritannien können künftig wieder ohne diese Beschränkung einreisen. Diese neue Regelung trat laut dem bayerischen Gesundheitsministerium bereits zum 16. Mai 2020, also dem vergangenen Samstag, in Kraft.

Zugleich behält das Gesundheitsministerium die Staaten für die nun gelockerte Regelungen gelten im Auge. Sollte sich ein einem der Länder das Infektionsgeschehen negativ verändern, kann durchaus wieder häusliche Quarantäne für Einreisende von dort angeordnet werden. Als Obergrenze gelten laut Verordnung auch hier 50 Infektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen, gestützt auf Daten des European Center for Disease Prevention and Control.

Regel gilt für andere Staaten weiterhin

Für andere Staaten gilt dagegen weiterhin: Wer einreist, muss sich auf direktem Weg in seine Wohnung oder eine andere Unterkunft begeben und ist verpflichtet sich dort 14 Tage"ständig abzusondern", wie es in der Verordnung heißt.

Zudem gilt weiterhin: Wer beispielsweise über Großbritannien oder auch das hessische Frankfurt am Main aus Staaten wie den USA oder China einreist, muss in Quarantäne, wenn er 72 Stunden vor seiner Einreise nach Bayern noch in diesem Drittstaat war.

Die Regel gilt im Übrigen teilweise auch umgekehrt: Wer etwa aus Deutschland nach Spanien einreist, muss sich dort ebenfalls zwei Wochen in Quarantäne begeben. Zugleich ist das Einreisen aus Deutschland in andere Staaten ohne triftigen Grund derzeit ohnehin kaum möglich.

Söder und Seehofer besuchen Grenze in Freilassing

Bundesinnenminister Horst Seehofer und CSU-Chef Markus Söder haben heute den Grenzübergang zu Österreich in Freilassing besucht. Horst Seehofer betonte das Ziel, nach dem 15. Juni die coronabedingten Grenzkontrollen wieder aufzuheben.

"Wenn das Infektionsgeschehen so stabil und nachhaltig bleibt, dann streben wir das Ziel an, am 15. Juni die Grenzkontrollen, die ja Corona-bedingt sind, völlig entfallen zu lassen." Horst Seehofer, Bundesinnenminister

Bis dahin wird es weiter stichprobenartige Kontrollen geben. Bisher sind laut Seehofer 150.000 Menschen an den Grenzen zurückgewiesen worden.