BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Eishockeyteam Blue Devils macht Weiden zum Corona-Hotspot | BR24

© picture alliance/dpa

In Weiden haben sich mehrere Spieler der "Blue Devils" mit dem Coronavirus infiziert (Symbolbild).

7
Per Mail sharen

    Eishockeyteam Blue Devils macht Weiden zum Corona-Hotspot

    Die Corona-Pandemie hat die Blue Devils erfasst. Fast die gesamte erste Mannschaft ist infiziert, auch in den Nachwuchsmannschaften gibt es Fälle. Weiden hat dadurch den Corona-Grenzwert überschritten. Der Verein hat mögliche Ursachen gefunden.

    7
    Per Mail sharen

    Zahlreiche Corona-Infektionen beim Eishockey-Oberligisten Blue Devils haben Weiden zum Corona-Hotspot gemacht. Die Oberpfälzer Stadt hat den Sieben-Tage-Grenzwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten und strengere Regeln verhängt - unter anderem eine Maskenpflicht in der Fußgängerzone.

    Fast gesamte 1. Mannschaft infiziert

    Mit bislang 15 Infektionen ist fast die gesamte 1. Mannschaft der Blue Devils betroffen. Auch in den Nachwuchsmannschaften zeigen sich die ersten positiven Fälle. Sowohl bei der U20 als auch bei der U17 gibt es laut Verein erste positive Befunde. Die Mannschaften sind nun in Quarantäne. Die Betroffenen zeigen laut Verein milde Symptome.

    Der Verein betonte, dass man ein Hygienekonzept für das Training habe. So seien die Spieler zum Beispiel auf drei Umkleidekabinen verteilt. Mögliche Infektionsquellen könnten allerdings gemeinsame Besuche im Fitnessstudio und private Treffen gewesen sein.

    Ohne Maske zusammen im Fitnessstudio trainiert

    Bei der Prüfung ihrer Kontakte hätten die Infizierten angegeben, im Fitnessstudio mehrmals die Woche ohne Maske zusammen trainiert zu haben. Zudem hätten sich Spieler in der ersten Trainingswoche zum näheren Kennenlernen auch privat getroffen. Das sagte ein Sprecher des Vereins dem BR.

    Die Blue Devils haben ihre Testspiele für die kommenden zwei Wochen abgesagt. Der Saisonstart in der Eishockey-Oberliga Süd ist weiterhin für den 6. November geplant.

    Strengere Regeln in Weiden

    Der sogenannte 7-Tages-Inzidenzwert liegt in Weiden nach Angaben des Robert-Koch-Instituts derzeit bei 73 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Nun soll in der Weidener Fußgängerzone zunächst für zwei Wochen Maskenpflicht gelten, Alkoholkonsum außerhalb der Gastronomie ist verboten.

    Im öffentlichen Raum dürfen sich nur noch bis zu fünf Personen gemeinsam aufhalten, sofern es sich nicht um die engere Familie handelt. Im privaten Bereich dürfen sich außerhalb der engeren Familie ebenfalls nur bis zu fünf Personen treffen. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ist die Teilnehmerzahl auf bis zu 25 Personen begrenzt, unter freiem Himmel auf bis zu 50 Personen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!