BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bayern: "Alltagskompetenz" wird Teil des Schulunterrichts | BR24

© BR

Kabinett beschließt Alltagskompetenz-Projektwochen

8
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayern: "Alltagskompetenz" wird Teil des Schulunterrichts

Lernen fürs Leben: Bayerische Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich ab kommendem Schuljahr mit "Alltagskompetenz und Lebensökonomie". Eigentlich sollte dafür ein neues Schulfach entstehen, doch nun sehen die Pläne anders aus. Die SPD übt Kritik.

8
Per Mail sharen

An bayerischen Schulen soll es ab dem kommenden Schuljahr verpflichtende Projektwochen geben, in denen die Schülerinnen und Schüler "fürs Leben" lernen sollen: Ernährung und Landwirtschaft, Gesundheit, Verbraucherverhalten, Umweltverhalten und Haushaltsführung. In diesen Bereichen sollen den Kindern und Jugendlichen praktische Alltagskompetenzen vermittelt werden.

Jeder bayerische Schüler soll künftig in seiner Schulzeit mindestens eine Woche in der Grundschule und eine Woche in der weiterführenden Schule entsprechende Projekte machen, etwa einen Bauernhof besuchen, gemeinsam einkaufen gehen oder mit Experten über Handyverträge sprechen. Dieses Konzept beschloss das bayerische Kabinett am Montag.

Piazolo: Projektwoche doch sinnvoller

Ein neues Schulfach "Alltagskompetenz", wie es die schwarz-orange Koalition im Zuge des übernommenen Artenschutz-Volksbegehrens angekündigt hatte, wird es damit nun nicht geben. Bayerns Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) erklärte, er halte das neue Vorgehen nun doch für zielführender als ein Unterrichtsfach. Gelerntes aus den Projektwochen bleibe den Schülerinnen und Schülern länger im Gedächtnis.

SPD-Vorschlag: Kochen mit Hauswirtschaftskräften

Ganz anders sieht das die SPD im bayerischen Landtag. Inhalte, die in einer Woche Crash-Kurs vermittelt werden, könnten schnell wieder in Vergessenheit geraten, erklärte die bildungspolitische Sprecherin Simone Strohmayr. Eine Woche in der Grundschule und eine Woche in der weiterführenden Schule sei viel zu wenig. Alltagskompetenz müsse stattdessen dauerhaft Thema in der Schule sein. Ihr Vorschlag: Hauswirtschaftskräfte sollten zum Beispiel einmal pro Woche mit den Schülern kochen.

© BR

Wie eröffnet man ein Konto, wie versichert man sich richtig - das muss man im ganz normalen Alltag wissen. Aber ein Schulfach Alltagskompetenz wird es in Bayern nicht geben, sondern lediglich Projekt-Wochen, hat das Kabinett beschlossen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!