Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bayerischer Wald: Hühner züchten statt Computer spielen | BR24

© BR/Renate Roßberger

Der jungen Generation wird oft vorgeworfen, dass sie ihre Freizeit nur vor dem Computer oder am Handy verbringt. Im Bayerischen Wald aber gibt es ein elfjähriges Mädchen, das ein ungewöhnliches Hobby hat: Hühner züchten.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bayerischer Wald: Hühner züchten statt Computer spielen

Der jungen Generation wird oft vorgeworfen, dass sie ihre Freizeit nur vor dem Computer oder am Handy verbringt. Im Bayerischen Wald aber gibt es ein elfjähriges Mädchen, das ein ungewöhnliches Hobby hat: Hühner züchten.

1
Per Mail sharen
Teilen

Die elfjährige Elisabeth hat einen ganz besonderen Ausgleich nach der Schule gefunden: Wenn die Hausaufgaben erledigt sind, geht sie zum Hühnerfüttern raus - gleich vor dem Haus auf der großen eingezäunten Wiese mit Hühnerstall am Ortsrand von Frauenau (Lkr. Regen) im Bayerischen Wald. Sie verbringt ihre Freizeit mit den Hühnern: "Wenn man sich viel mit ihnen beschäftigt, könnte man ihnen auch Tricks lernen, dass sie zum Beispiel auf der Hand sitzen bleiben."

Preisgekrönte Hühner der Enkelin machen Opa stolz

Elisabeths Hühner sind imposante Schönheiten der Rasse Sussex in den Farben weiß-schwarz-Columbia. Jedes von ihnen wiegt bis zu vier Kilogramm - und alle sind preisgekrönt. Die Schülerin hat dieses Jahr bei einem Geflügelzüchter-Wettbewerb den Titel "Bayerische Jugend-und Sussexmeisterin" gewonnen. Das macht besonders ihren Opa Max Stadler stolz: "Dass man so viel auf einmal gewinnt, ist mir in meiner Karriere seit 1959 noch nicht passiert." Stadler hat seine Enkelin mit seiner Leidenschaft angesteckt: Seit zwei Jahren darf Elisabeth Hühner züchten - und tut es ihrem Opa gleich. Der schätzt, dass Elisabeth "bereit ist, die entsprechende Arbeit dafür zu tun."

Freizeit gehört den Hühnern

Füttern und Ausmisten gehört zu Elisabeths Alltag nach der Schule. Dafür lässt sie alles liegen, was Kinder in ihrem Alter sonst so interessiert:

"Computer habe ich nicht - Videospiele habe ich niemals bekommen. Jetzt habe ich halt ein Handy bekommen, als ich auf das Gymnasium gekommen bin, dass ich anrufen kann, wenn was ist." Elisabeth
© BR/Renate Roßberger

Elisabeths große Leidenschaft: ihre Hühner der Rasse Sussex

Nachwuchssorgen beim Geflügelzüchterverein

Das Handy benutzt die Elfjährige aber auch, um etwas in die Whats-App-Gruppe von Petra Schober zu schreiben. Sie ist Jugendleiterin des Geflügelzüchtervereins Zwiesel. Denn neben rund 120 älteren Vereinsmitgliedern gibt es hier inzwischen auch immerhin wieder acht Jugendliche. Dennoch ist es nach Schober schwierig, Kinder für den Verein zu begeistern - oft hätten Kinder daran Interesse, dann wollen die Eltern aber keine Hühner oder es gibt zu wenig Platz daheim für die Hühner.

Für die Jugendlichen ohne eigenen Garten stellt der Verein Hühnerställe und Taubenhäuser auf seinem eigenen Gelände zur Verfügung. Immer mehr Erwachsene holen sich Rat vom Verein, denn Hühnerhalten kommt ganz langsam wieder in Mode - wegen des Trends zu eigenen Bio-Eiern.

Eigene Hühner und Bio-Eier schätzen

Die eigenen Bio-Eier schätzt auch Elisabeths Mutter: "Die Eier sind auf jeden Fall knallig gelb - das sieht man, dass das etwas ganz anderes ist, auch wenn man einen Kuchen backt. Das ist gesund." Im Herbst werden bei Elisabeth in Frauenau auch immer ein paar Gockel geschlachtet, vom Opa, der gelernter Metzger ist. Auch da ist Elisabeth mit dabei: "Weil man denkt sich: Nächstes Jahr hat man auch wieder welche, da kann man jetzt Opfer bringen." Ihrem Großvater ist das eigene Schlachten wichtig:

"Weil es kann nicht sein, dass Leute billige Gockel aus der Massentierhaltung essen können und einen Hahn, der das beste Leben hatte - den man gepflegt hat vom Frühjahr bis September - den können sie nicht essen..." Max Stadler
© BR/Renate Roßberger

Elilsabeth nimmt sich manchmal ein Huhn in den Arm - dass sie so weich sind, findet die Elfjährige toll

© BR/Renate Roßberger

Jeden Tag füttert die Elfjährige ihre Hühner und mistet ihren Stall aus, während die Tiere draußen herumlaufen

© BR/Renate Roßberger

Seit zwei Jahren darf Elisabeth in Frauenau selbst ihre Hühner züchten - das macht besonders ihren Opa stolz

© BR/Renate Roßberger

Mit ihrer Hühnerzucht ist Elisabeth schon jetzt erfolgreich: Ihre Hühner sind preisgekrönt