Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bayerischer Verdienstorden für Müller und Schaffelhuber | BR24

© BR24 Sport

Der Bayerische Verdienstorden geht in diesem Jahr an fünf Persönlichkeiten, unter anderem an den Fußballspieler Thomas Müller und die Wintersportlerin Anna Schaffelhuber.

12
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayerischer Verdienstorden für Müller und Schaffelhuber

Große Ehre für Thomas Müller: Der Fußballer des FC Bayern München hat den Bayerischen Verdienstorden erhalten – ebenso die mehrfache Paralympics-Siegerin Anna Schaffelhuber. Damit gehen zwei der insgesamt fünf verliehenen Orden an Spitzensportler.

12
Per Mail sharen
Teilen

Der Fußballspieler Thomas Müller vom FC Bayern München hat den Bayerischen Verdienstorden erhalten. Bei der Verleihung am Dienstag sagte Ministerpräsident Markus Söder: "Sie wissen, dass Sie jetzt noch besser spielen müssen." Müller selbst sprach von einer "Riesenehre". Er fühle sich Bayern und seiner Heimat sehr verbunden:

"Die Bayern sind eine Mischung aus stolzen Persönlichkeiten, aber auch Menschen, die den Nebenmann und den Humor im Leben nicht vergessen." Thomas Müller
© BR24 Sport

Große Ehre für Thomas Müller: Der Fußballer des FC Bayern München hat den Bayerischen Verdienstorden erhalten. Er selbst äußert sich bescheiden und fühlt sich Bayern und seiner Heimatstadt Pähl sehr verbunden.

Große Erfolge von Thomas Müller

Thomas Müller ist ein äußerst erfolgreicher Sportler: Mit dem FC Bayern München wurde er achtmal Deutscher Meister und fünfmal DFB-Pokal-Sieger. Im Jahr 2013 gewann er mit seinem Verein die Champions League. Mit der Nationalmannschaft wurde er 2014 Weltmeister. Vier Jahre davor war er bereits Torschützenkönig bei der WM in Südafrika.

Müller ist auch sozial engagiert. Er unterstützt seit 2010 das Projekt "YoungWings" als Botschafter. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche, die um einen nahen Angehörigen oder Freund trauern.

Söder ehrt erneut Anna Schaffelhuber

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die siebenfache Paralympics-Siegerin Anna Schaffelhuber vom TSV Bayerbach. Ministerpräsident Söder sagte, ihr Beispiel sei unglaublich mutmachend. Die 26-jährige Monoski-Fahrerin war mehrfache Weltmeisterin und Gesamtweltcup-Gewinnerin. Im vergangenen Jahr wurde Schaffelhuber bereits von Ministerpräsident Söder ausgezeichnet. Er überreichte ihr den "Persönlichen Jahrhundert-Sportpreis" des Freistaats.

Im November hatte Schaffelhuber das Ende ihrer Karriere bekannt gegeben. Die angehende Lehrerin an der Realschule Wasserburg hat angekündigt, sich voll ihrem Beruf widmen zu wollen.

Bayerische Verdienstorden für herausragende Sportler

Der Bayerische Verdienstorden wird seit 1957 verliehen. Zu den herausragenden Sportlern gehören unter anderem Bastian Schweinsteiger, Franz Beckenbauer, Magdalena Neuner, Uschi Disl, Markus Wasmeier. Zuletzt erhielten den Preis der ehemalige Skilangläufer Tobias Angerer sowie die beiden Fußball-Weltmeister von 1990 Stefan Reuter und Andreas Köpke.

Uli Hoeneß gab Auszeichnung zurück

Auch Uli Hoeneß war Träger des Bayerischen Verdienstordens – auf Anregung der Staatskanzlei hat er die Auszeichnung aber 2014 zurückgegeben, als er wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis saß. Bislang noch keinen Verdienstorden haben übrigens die Fußball-Legenden Sepp Maier oder Gerd Müller erhalten. Auch Philipp Lahm, Fußball-Weltmeister von 2014, ging bisher leer aus.