Der Journalist und ehemalige langjährige Chef des BR-Studios Würzburg Eberhard Schellenberger wird mit dem Bayerischen Verfassungsorden geehrt.

Bildrechte: BR/Philipp Kimmelzwinger
  • Artikel mit Audio-Inhalten
>

Bayerischer Verfassungsorden für Eberhard Schellenberger

Bayerischer Verfassungsorden für Eberhard Schellenberger

Der Bayerische Landtag ehrt heute besonders verdiente Persönlichkeiten, darunter ist auch der ehemalige Leiter des Würzburger BR-Studios: Eberhard Schellenberger erhält den Verdienstorden auch für seinen Einsatz für das Würzburger Kinderfest.

Der Bayerische Landtag ehrt heute vier verdiente Persönlichkeiten aus Unterfranken mit dem Bayerischen Verfassungsorden 2021. Landtagspräsidentin Ilse Aigner wird die höchste Auszeichnung des Freistaats am Vormittag in München im Maximilianeum aushändigen. Unter den insgesamt 44 ausgezeichneten Persönlichkeiten ist auch Eberhard Schellenberger, Journalist und ehemaliger langjähriger Chef des BR-Studios Würzburg. Beim heutigen Festakt wird er allerdings nicht anwesend sein, er befindet sich derzeit im Urlaub.

Verfassung als Navigator für Journalisten

"Die Auszeichnung bedeutet mir sehr viel", sagte Schellenberger vorab im Gespräch mit dem BR. "Die Bayerische Verfassung ist ein wichtiger Navigator, gerade für uns Journalisten. Darin gibt es den Paragrafen 111a: Da heißt es, die Freiheit des Rundfunks wird gewährleistet, also Meinungs- und Pressefreiheit. Und das war mir in über 40 Jahren immer ganz wichtig, dass wir unsere Meinung, aber auch die Verbreitung von Nachrichten ganz frei machen können ohne Einfluss. Und so ist es mir auch immer passiert. Mir hat nie jemand reingeredet."

In der Würdigung heißt es, Eberhard Schellenberger habe sich jahrzehntelang vorbildlich gesellschaftlich und sozial engagiert: "Als Journalist mit Leib und Seele hat Herr Schellenberger während seines Berufslebens die bayerische Radiolandschaft mit fundierten, kurzweiligen, aber auch kritischen Beiträgen bereichert."

Einsatz für Internationales Kinderfest

Den Bayerischen Verfassungsorden bekommt Eberhard Schellenberger auch für seinen Einsatz für das jährlich in Würzburg stattfindende Internationale Kinderfest, das er zusammen mit der Deutschen Lepra-und Tuberkulosehilfe und der Stadt Würzburg mit organisiert hat, jahrelang auch im Namen des Bayerischen Rundfunks.

Das Kinderfest sei ihm sehr ans Herz gewachsen: "Es war mir immer wichtig, dass es ein großes Internationales Kinderfest im weltoffenen Würzburg war, wo jeder daran teilnehmen konnte, egal woher er kam, egal welcher Religion oder Kirchenzugehörigkeit er angehörte."

Weitere Unterfranken ausgezeichnet

Wann Schellenberger seine Auszeichnung erhalten wird, wusste er zum Zeitpunkt des Gesprächs noch nicht. Mit dem Bayerischen Verdienstorden werden auch folgende Menschen aus Unterfranken geehrt:

Hans-Jürgen Dörnhöfer aus Schweinfurt: Der Studiendirektor a.D. erhebt der Würdigung zufolge bereits seit 1952 Wetterdaten. Bereits als 16-Jähriger habe er mit dem Aufbau seiner privaten Wetterstation begonnen, die in den Anfängen noch eine kleine Wetterhütte gewesen sei und heute einen Großteil seines privaten Gartens in Schweinfurt einnehme. Mit seinem auch im hohen Alter noch mit großem Engagement verfolgten Hobby leiste er einen wichtigen Beitrag zur Datenerhebung und zur Information über das lokale Wetter und trage so auch dazu bei, die oft emotional geführten Debatten rund um Wetter und Klima zu versachlichen.

Klaus Fertig aus Amorbach: Herr Fertig stellt sich nach Angaben des Bayerischen Landtags "seit vielen Jahren aufopferungsvoll in den Dienst seiner Familie und engagiert sich darüber hinaus mit großem Einsatz für die Gemeinschaft in seiner Heimatstadt Amorbach". Seine Frau sei an Multipler Sklerose erkrankt und seit 2005 auf den Rollstuhl angewiesenen. Klaus Fertig habe die Unterstützung seiner Frau ganz selbstverständlich übernommen. Zudem habe er sich neben seinem Beruf als Maschinenschlosser auch fürsorglich um die beiden heranwachsenden Kinder gekümmert und das Wohnhaus weitestgehend eigenhändig barrierefrei umgebaut. Außerdem sei er beinahe dreißig Jahre lang aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Amorbach gewesen. Sein Einsatz verdiene höchste Anerkennung, heißt es in der Würdigung.

Paul Knoblach aus Bergrheinfeld: Herr Knoblach hat der Würdigung des Bayerischen Landtags zufolge Anfang der 1970er Jahre zunächst eine Ausbildung zum Mechaniker absolviert. Einige Jahre später habe er, mittlerweile tätig im Nervenkrankenhaus Werneck, seine zweite Ausbildung zum Krankenpfleger abgeschlossen und sich zum Stationsleiter und zum Fachkrankenpfleger für Psychiatrie weitergebildet. Parallel dazu habe Paul Knoblach 1978 den elterlichen Bauernhof übernommen und diesen 1992 auf ökologischen Landbau umgestellt. Im Verband für ökologischen Landbau Naturland habe er sich zwischenzeitlich im bayerischen Landesvorstand sowie als Mitglied des Präsidiums eingebracht. Auch politisch sei Herr Knoblach engagiert: Nach jahrzehntelangem Engagement im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde sei er seit 2014 im Kreisrat gewesen und seit 2018 gehöre er als Abgeordneter für Bündnis90/Die Grünen dem Bayerischen Landtag an. Außerdem sei er ehrenamtlich aktiv. Durch sein vielfältiges Engagement habe sich Paul Knoblach herausragende Verdienste um die Werte der Bayerischen Verfassung erworben.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!