BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Tobias Burkert
Bildrechte: BR/Tobias Burkert

Amanda Gary aus Mittelfranken will Bayerische Bierkönigin werden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayerische Bierkönigin – Amanda aus Franken will den Titel

Viele Bierfeste anzuzapfen wird es dieses Jahr sicher nicht geben. Amanda Gary aus dem mittelfränkischen Wolframs-Eschenbach will dennoch Bayerische Bierkönigin werden. Ihre Chancen stehen ziemlich gut.

Per Mail sharen
Von
  • Tobias Burkert

Amanda Gary lächelt beim Posieren vor dem oberen Stadttor in Wolframs-Eschenbach so, als hätte sie den Titel bereits gewonnen. Mit den Fotos in ihrem schwarzlila Dirndl will sie sich auf ihrer Facebook-Seite zeigen. Amandas Ziel: Sie will Bayerische Bierkönigin werden.

Sechs Anwärterinnen

Die 28-Jährige ist eine der sechs Kandidatinnen um das begehrte Amt und die einzige aus Franken. Seit dem 14. April läuft die Online-Abstimmung. Wer sieht am besten aus im Dirndl mit dem Glas Bier in der Hand? Für sie ist das Dirndl quasi Berufskleidung, die sie bei der Arbeit in der Gastronomie der Schwiegereltern trägt. An die 20 davon hat sie zu Hause. Als Bayerische Bierkönigin könnte sie dieses Outfit dann noch wesentlich öfter anziehen.

Metzgerei statt Gastronomie

Normalerweise arbeitet Amanda Gary in der Hotelgastronomie im Betrieb ihres Mannes. Coronabedingt hat die gelernte Hotelkauffrau wenig zu tun und hilft daher aktuell in der dazu gehörigen Metzgerei aus. Mittlerweile kennt sie sich nicht nur gut mit Bier aus, sondern eben auch mit Würsten. Die Kunden kennen sie alle beim Namen, wissen von ihrer Bewerbung zur bayerischen Bierkönigin und drücken ihr die Daumen. Amanda wäre ein gutes Aushängeschild für den Ort, so eine hübsche junge Frau, sagt eine Wolframs-Eschenbacherin, Stammkundin der Metzgerei.

© BR/Tobias Burkert
Bildrechte: BR/Tobias Burkert

Amanda posiert im Dirndl in ihrer Heimat Wolframs-Eschenbach.

Bierliebhaberin ist für Finale gewappnet

Amanda lernt derzeit viel über Bier, hat dafür auch an einer Online-Schulung teilgenommen. Der Brauprozess und dergleichen sei ihr alles andere als fremd, aber um vor der Jury im Finale zu bestehen, wolle sie einfach perfekt vorbereitet sein. Fachwissen rund ums Bier sei da obligatorisch. Das Zapfen am Zapfhahn der im Gastraum des Hotels der Garys läuft einwandfrei. Die Schaumkrone im Glas sitzt perfekt – kein Wunder: Die 28-Jährige trinkt auch privat am Feierabend gerne mal ein Bier. Beste Voraussetzung, um Bayerns Bierkönigin zu werden. Amanda gibt sich bescheiden. Erst müsse sie das Finale erreichen. Die Chancen dafür stehen durchaus gut, denn im Online-Ranking ist Amanda derzeit ganz weit vorn. Die Abstimmung endet in rund zwei Wochen.

💡 Hier kann man seine Stimme abgeben

Bis 12. Mai kann man für die künftige Bayerische Bierkönigin unter www.bayerisches-bier.de online abstimmen. Dabei zählen die digitalen Stimmen ein Drittel, die endgültige Wahl im Finale trifft eine Fach-Jury.

Ruhiges Jahr für Bierkönigin

In Pandemiezeiten wird die künftige Bierkönigin sicher weniger zu tun haben als ihre Vorgängerinnen. Alle größeren Bierfeste sind abgesagt. Trotzdem reizt Amanda Gary das Amt, auch wenn sie als Bayerische Bierkönigin nicht um die Welt reisen kann. Schon jetzt sei alles sehr aufregend: Foto-Termine, Fernsehkameras, Radiointerviews, aber auch viel Arbeit.

© BR
Bildrechte: BR

Viele Bierfeste anzuzapfen wird es dieses Jahr sicher nicht geben. Amanda Gary aus dem mittelfränkischen Wolframs-Eschenbach will dennoch Bayerische Bierkönigin werden. Ihre Chancen stehen ziemlich gut.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!