BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Bayerische Betreuungsstellen beraten gut 7.500 Zeugen | BR24

© pa/dpa/David Ebener

Hinweisschild für Zeugen am Landgericht Bayreuth

Per Mail sharen

    Bayerische Betreuungsstellen beraten gut 7.500 Zeugen

    Der bayerische Justizminister Winfried Bausback (CSU) hat die Arbeit der Zeugenbetreuungsstellen an den Amts- und Landgerichten im Freistaat gelobt. Im vergangenen Jahr hätten sie etwa 7.520 Zeugen zur Seite gestanden.

    Per Mail sharen

    Vor allem für verunsicherte Zeugen seien die Betreuer gefragte Ansprechpartner, betonte Bausback in München. In fast 4.900 Fällen sei es vor allem um allgemeine Fragen zum Verfahrensablauf oder zur Zeugenentschädigung gegangen. In 2.100 Fällen habe die Angst vor der Vernehmung oder vor Repressalien durch den Angeklagten oder andere Zeugen im Mittelpunkt der Beratung gestanden. 530 Mal seien die Mitarbeiter bei der Betreuung von Kindern, insbesondere auch Kindern als Zeugen, im Einsatz gewesen.

    "Zeugen haben in gerichtlichen Verfahren eine ganz wichtige Rolle. Sie helfen dem Gericht, die Wahrheit zu finden. Wir wollen, dass Zeugen, gerade wenn sie selbst Opfer einer Straftat sind, durch das gerichtliche Verfahren nicht unnötig belastet werden. Wir lassen die Zeugen deshalb mit ihren Fragen und Sorgen nicht alleine." Winfried Bausback