BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Bauern wollen auch bei Merkels Deggendorf-Besuch protestieren | BR24

© picture alliance/Kay Nietfeld/dpa

Angela Merkel, hier beim Agrargipfel im Dezember, kommt nach Deggendorf: Die Landwirte sind beleidigt, weil es in Niederbayern kein Treffen gibt.

16
Per Mail sharen
Teilen

    Bauern wollen auch bei Merkels Deggendorf-Besuch protestieren

    Die Kanzlerin besucht Deggendorf. Jetzt haben Landwirte Proteste angekündigt. Sie sind enttäuscht, dass sich Angela Merkel keine Zeit für sie nimmt. Dabei geht es bei Merkels Visite um etwas ganz anderes. Sie wird von 2.500 Ehrenamtlichen erwartet.

    16
    Per Mail sharen
    Teilen

    Niederbayerische Landwirte wollen den Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CSU) am Montag in Deggendorf für ihre Proteste nutzen. Man sei enttäuscht, dass die Kanzlerin bei ihrer Visite in Niederbayern dem Anliegen der Landwirte keine Zeit widme, und werde deshalb einen stillen Protest organisieren, teilte die Initiative "Land schafft Verbindung" am Sonntag mit.

    2.500 Ehrenamtliche warten auf die Kanzlerin

    Kanzlerin Merkel kommt am Montag anlässlich der Veranstaltung "Ehrenamt im Dialog" nach Deggendorf. Geplant ist ein Empfang mit rund 2.500 ehrenamtlich engagierten Menschen und eine Podiumsdiskussion. Der Besuch geht auf eine Initiative von Deggendorfs Landrat Christian Bernreiter (CSU) zurück. Die Vorbereitungen für den Ehrenamts-Tag laufen schon seit einem Jahr.

    60 Traktoren sollen auffahren

    Die protestierenden Landwirte sind offenbar beleidigt, dass für sie kein Zeitfenster für ein Treffen mit Merkel vorgesehen ist. Es sei "bedauerlich, dass unsere Bundeskanzlerin das Gespräch meidet". Dabei habe sie als frühere Bundesumweltministerin zur aktuell schwierigen Situation in der Landwirtschaft beigetragen, heißt es in einer Mitteilung. In Deggendorf sollen 60 Traktoren auffahren, man wolle jedoch die Anreise der Kanzlerin nicht behindern.

    Seit Monaten wird protestiert

    Deutschlandweit kommt es seit Monaten immer wieder zu Bauern-Protesten gegen die generelle Agrar- und Umweltpolitik in Deutschland. Aktuell steht die geplante Verschärfung der Düngeverordnung im Fokus der Demonstrationen. Merkel hatte Anfang Dezember nach Berlin zu einem Agrargipfel geladen und sich dort mit Vertretern der Landwirtschaft getroffen.