BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Dumping-Preise? Bauern blockieren zwei Supermarkt-Zentrallager | BR24

© BR

Die niedrigen Preise für Milch- und Fleischprodukte machen seit längerer Zeit den landwirtschaftlichen Betrieben zu schaffen. Mit einer Protestaktion in Eggolsheim haben die Landwirte heute auf ihr Problem aufmerksam gemacht.

105
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Dumping-Preise? Bauern blockieren zwei Supermarkt-Zentrallager

Bei zwei Protestaktionen haben Landwirte in Franken am Morgen die Zentrallager von Lebensmittel-Discountern blockiert. Bei den Protesten in den Landkreisen Schweinfurt und Forchheim ging es um niedrige Preise für Milch- und Fleischprodukte.

105
Per Mail sharen

Noch in der Dunkelheit haben sich am Montagmorgen in Unterfranken 50 Landwirte auf den Weg gemacht. Ihr Ziel: das Kaufland-Zentrallager in Donnersdorf im Landkreis Schweinfurt. Mit ihren Schleppern stellten sie sich auf die dortige Zufahrtsstraße, um sie zu blockieren. Auf diesem Weg wollen sie gegen die aus ihrer Sicht ruinösen Milch- und Butterpreise demonstrieren. Auslöser war das aktuelle Angebot des Konzerns, der das halbe Pfund Deutsche Markenbutter derzeit für 97 Cent anbietet.

Milchbauer: "Es geht so nicht weiter!"

"Wir wollen zeigen, dass es so nicht weitergehen kann", sagt Milchbauer Alfred Greubel aus Elfershausen im Landkreis Bad Kissingen. Die Landwirte wollten ein Zeichen setzen. Die Demo soll nach Aussage Greubels außerdem ihre Solidarität mit den norddeutschen Schweinehaltern deutlich machen. Viele würden derzeit wegen der coronabedingten Schließung von Schlachtbetrieben auf ihrem Fleisch sitzen bleiben. "Ein Schweinebetrieb ist eben kein Fließband, das man vom einen Tag auf den anderen anhalten kann", sagt Greubel. Die Protestaktion am frühen Morgen löste sich nach der Zusicherung von Gesprächen mit der Konzernleitung in Kooperation mit der Polizei nach rund zweieinhalb Stunden auf.

© Alfred Greubel

Vor dem Kaufland-Zentrallager in Donnersdorf demonstrieren Landwirte gegen Preis-Dumping und Billig-Butterangebote.

Lidl-Zentrallager in Eggolsheim blockiert

Etwa 60 bis 70 Landwirte hatten am frühen Morgen auch in Oberfranken die Zufahrt zum Zentrallager des Lebensmitteldiscounters Lidl in Eggolsheim (Landkreis Forchheim) blockiert. Wie die Polizei mitteilte, verlief der Protest auch dort friedlich. Die Landwirte hätten zwei Zufahrten mit mehreren Traktoren zugestellt. Sie hätten damit auf ihre Sorgen und Nöte aufmerksam machen wollen. Die Landwirte fordern höhere Erlöse, vor allem für Milch- und Fleischprodukte. Nach etwa zwei Stunden sei die Blockade aufgehoben worden.

© News5

Landwirte hatten mit Traktoren Zufahrten zum Zentrallager des Lebensmitteldiscounters Lidl in Eggolsheim blockiert.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!