BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Batmans bayerische Brüder | BR24

Per Mail sharen
Teilen

    Batmans bayerische Brüder

    Mausohren, Mopsfledermäuse, Hufeisennasen oder Abendsegler: In Bayern leben insgesamt 25 verschiedene Fledermausarten - drei davon wurden bislang aber nur vereinzelt nachgewiesen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Wie viele Tiere genau im Freistaat leben, ist laut Bund Naturschutz unbekannt. Die einzige Art, bei der Forscher sich eine Schätzung zutrauen, ist das Große Mausohr. Hier gehen Experten von rund 135.000 Tieren aus. Noch mehr Exemplare könnte es jedoch von der Zwergfledermaus geben.

    Gefährdete Bestände

    Sicher ist leider, dass früher mehr Fledermäuse in Bayern lebten. Die intensive Landwirtschaft mit Pestiziden hat die Nahrungsgrundlage der Tiere zerstört, Sanierungen von alten Gebäuden in der Wirtschaftswunderzeit haben ihnen den Lebensraum entzogen. So ging die Bestandszahl um rund 90 Prozent zurück.

    Erst seit rund 35 Jahren erholen sich die Bestände der nützlichen Insektenfresser wieder. Die Kleine und die Große Hufeisennase jedoch sind noch immer vom Aussterben bedroht.