BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Barmer kritisiert Qualitätsmängel in bayerischen Krankenhäusern | BR24

© BR

Bayerns Gesundheitsversorgung muss auf den Prüfstand. Das fordert die Krankenkasse Barmer. Vor allem in kleinen Krankenhäusern gebe es zum Beispiel zu wenig und zu wenig qualifiziertes Personal.

43
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Barmer kritisiert Qualitätsmängel in bayerischen Krankenhäusern

Die Krankenkasse Barmer kritisiert, dass in Bayern nicht genug getan werde, um die Qualität der Krankenhäuser weiter zu verbessern und fordert die Schließung kleinerer Kliniken. Zuvor hatten schon andere Krankenkassen ähnliche Kritik geübt.

43
Per Mail sharen
Teilen

In bayerischen Krankenhäusern gebe es erhebliche Qualitätsprobleme kritisiert die Krankenkasse Barmer. Etwa bei der Versorgung von Neugeborenen oder der Behandlung von Brustkrebs. Laut Daten des Instituts für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen ist in Bayern der Anteil der Kliniken mit "unzureichender Qualität" fast doppelt so hoch wie im bundesweiten Schnitt.

Barmer: Zu wenig qualifiziertes Personal

Das liegt laut Barmer daran, dass gerade kleine Häuser zu wenig qualifiziertes Personal haben und bei bestimmten Operationen nicht auf eine nötige Mindestanzahl kommen. Hier müsse es Schließungen geben, so die bayerische Landeschefin der Barmer, Claudia Wöhler: "Das wird nicht ausbleiben, etwa die Hälfte der bayerischen Kliniken weisen im Jahr 2018/2019 ein finanzielles Defizit aus und sie sind nicht mal 80 Prozent im Durchschnitt belegt."

Widerspruch vom Gesundheitsministerium

Das Gesundheitsministerium widerspricht. Bayern habe eine leistungsfähige und dichte Krankenhausstruktur. Auch die Bayerische Krankenhausgesellschaft weist die Kritik der Barmer zurück.

"Generell ein Urteil zu fällen, zu sagen, in kleinen Krankenhäusern ist die Qualität per se schlecht, dafür gibt es keine hinreichenden und keine belastbaren Indizien, ganz abgesehen davon, dass wir in einem Flächenland wie Bayern natürlich für eine bügernahe Versorgung kleine Krankenhäuser brauchen." Siegfried Hasenbein, Bayerische Krankenhausgesellschaft e.V.

Unnötige Parallelstrukturen

Allerdings gebe es bei kleinen Krankenhäusern in Bayern zum Teil unnötige Parallelstrukturen. Beide Seiten, Barmer und Krankenhausgesellschaft, fordern eine stärkere Spezialisierung: Kleine Häuser sollen demnach die Grundversorgung leisten und größere Kliniken die komplexen Fälle übernehmen.