BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Barfuß in den Bergen: Schwabmünchener wirbt für Kinderhospiz | BR24

© Rupert Waldmüller/BR24

Rainer Graf wirbt für Spenden für das Kinderhospiz Bad Grönenbach

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Barfuß in den Bergen: Schwabmünchener wirbt für Kinderhospiz

Wenn man in die Berge geht, dann braucht man vor allem eins: Gute Bergschuhe. Bei Rainer Graf ist das anders. Er wandert barfuß in den Bergen. Und das nicht einfach nur so zum Spaß: Er tut es für einen guten Zweck.

1
Per Mail sharen

"Jetzt ziehen wir die Schuhe aus, schmeißen sie rein ins Auto. Und dann pack mer’s!" – So geht sie los, die Bergtour mit Rainer Graf. Schuhe braucht er dafür keine - nur seinen Wanderstock, einen Rucksack mit einer Brotzeit und eine große weiße Fahne auf dem Rücken. Darauf wirbt er für Spenden an das Kinderhospiz in Bad Grönenbach. Fast immer ist der 52-Jährige barfuß unterwegs. In den Bergen will er so vor allem eins erreichen: Aufmerksamkeit.

Ohne Schuhe kommt man am Berg schnell in Gespräch

"Manchmal laufen die Leute einfach an dir vorbei und schreien dir dann hinterher: "Was machst denn du da?", erzählt der passionierte Barfußwanderer. Ohne Schuhe am Berg kommt er schnell mit den Leuten ins Gespräch. Und wenn sie ihn fragen, warum er das macht, erzählt Rainer Graf vom Kinderhospiz in Bad Grönenbach. Die Mitarbeiter dort betreuen todkranke Kinder und ihre Familien.

"Forstwege sind die Hölle"

Aus Dankbarkeit, dass es ihm und seiner Familie gut geht, mache er seine Benefiz-Barfuß-Touren für das Kinderhospiz, sagt Rainer Graf. Unterwegs am Berg hält ihn kaum etwas auf: Steine, Wurzeln, Bäche, Matsch und Geröll – Rainer kommt auch ohne Schuhe überall durch und drüber. Nur einen Untergrund kann der Barfußgänger überhaupt nicht leiden: "Es gibt erfahrungsgemäß nichts Schlimmeres als einen schönen planierten Forstweg mit Millionen von kleinen Steinen", sagt der 52-Jährige. "Forstwege sind die Hölle."

11.700 Euro Spenden in einem Jahr

Vergangenes Jahr war Rainer auf großer Tour auf dem Meraner Höhenweg unterwegs. Sieben Tage, 5.000 Höhenmeter, 91 Kilometer - und das alles ohne Schuhe und ohne eine größere Verletzung. Am Ende hatte er 11.700 Euro an Spenden generiert. Wegen Corona wird es dieses Jahr so eine große Tour nicht geben können. Deshalb macht Rainer Graf jetzt eben kleinere Ausflüge, um die Wanderer in den Allgäuer Bergen aufmerksam zu machen auf das Kinderhospiz in Bad Grönenbach.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!