BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Bankangestellte demonstrieren in Nürnberg für mehr Geld | BR24

© BR

Bei einigen Großbanken gab es heute Warnstreiks. Die Bankangestellten fordern mehr Geld, kürzere Arbeitszeiten und einen verbindlichen Anspruch auf Weiterbildung.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bankangestellte demonstrieren in Nürnberg für mehr Geld

Rund 300 Bankmitarbeiter haben am Freitag in Nürnberg für mehr Gehalt demonstriert. Die Gewerkschaft Verdi hatte Beschäftigte der Unicredit, der Bayerischen Landesbank und der Commerzbank zum Warnstreik aufgerufen.

4
Per Mail sharen
Teilen

Die Tarifverhandlungen zwischen den öffentlichen und privaten Banken und der Gewerkschaft waren zuvor ins Stocken geraten. "Der Arbeitgeber ist sehr unflexibel und man muss ihn dazu bringen, dass er mal ein Angebot vorlegt. Deswegen sind wir hier", erklärte Gregor Völkl von Verdi am Rande der Demonstration. Bei der Kundgebung am Nürnberger Kornmarkt ließen die Bankmitarbeiter Ballons in den Farben ihrer jeweiligen Bank platzen.

Bankbeschäftigte sauer auf Arbeitgeber

Verdi fordert für die 200.000 Beschäftigen in Deutschland unter anderem sechs Prozent mehr Gehalt, aber auch einen Anspruch auf Weiterbildung und sechs Gesundheits- und Entlastungstage im Jahr. "Wir hinken im Vergleich zu den anderen Branchen seit Jahren hinterher und jetzt sollen wir auch mal dran sein", forderte einer der Demo-Teilnehmer. "Geld für die Vorstände ist da, vielleicht sollten die das einfach mal besser umverteilen", fügte eine Bank-Kollegin hinzu. "Es ist eine Frechheit, was die Arbeitgeber anbieten, nämlich gar nichts", ein anderer.

Nächste Verhandlungsrunde in Berlin

Zeitgleich zum Demo-Zug in Nürnberg fand auch eine Kundgebung im Münchner DGB-Haus statt. Vor der nächsten Verhandlungsrunde kommende Woche in Berlin stehen sich Vertreter der Arbeitgeber und -nehmer noch unversöhnlich gegenüber. Die Banken sehen in den laufenden Tarifverhandlungen wegen der niedrigen Zinsen und hohen Investitionen in die Digitalisierung wenig Handlungsspielraum für üppige Gehaltserhöhungen.

© BR/Matthias Rüd

Die Gewerkschaft Verdi ruft die Angestellten mehrerer Banken in Bayern zu ganztägigen Warnstreiks auf. Dies soll unter anderem die HVB, die BayernLB und die Commerzbank treffen. In München und Nürnberg sind am Vormittag Kundgebungen geplant.