BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Vergangene Woche lag die Inzidenz in Bamberg unter 50. Die Grundschüler haben deshalb ab heute wieder Präsenzunterricht. Funktionieren Corona-Maßnahmen wie Belüftungssysteme an den Schulen?

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bamberg: Schule während Corona – Einzelsitzplätze und Maske

Dank zwischenzeitlich stabil niedriger Corona-Inzidenzwerte werden Grundschüler auch in Bamberg und Forchheim wieder vor Ort unterrichtet. Das Testangebot für Schüler und Lehrkräfte variiert von Schule zu Schule.

Per Mail sharen
Von
  • Carlo Schindhelm

An der Martinschule in Bamberg ist wieder Leben eingekehrt. Etwa 20 Grundschüler sitzen in einem Klassenraum - jedes Kind mit Abstand und Maske. Für Lehrer und Schüler ist das erstmal eine Erleichterung. "Wir freuen uns, dass die Kinder jetzt zum ersten Mal seit drei Monaten wieder gemeinsam im vollem Klassenverband arbeiten können", so Schulleiterin Inga Dossenbach.

Inzidenzwert in Bamberg steigt wieder

Neben der Freude sorgen sich die Verantwortlichen aber auch, denn der Inzidenzwert steigt auch in Bamberg wieder. Aktuell liegt er in der Stadt bei 65. Es könnte also nach einer Woche schon wieder Schluss sein mit dem Regelbetrieb. Von den Lehrern an der Martin-Schule sind inzwischen schon einige geimpft. Selbsttests für das Kollegium gibt es in Bamberg allerdings noch nicht.

Nur Wechselunterricht in Forchheim

Anders sieht es im Nachbarlandkreis Forchheim aus. Dort war der Inzidenzwert schon in der vergangenen Woche zu hoch. Daher sind die Schüler an der Anna-Grundschule nach wie vor im Wechselunterricht. Jede Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt. Diese wechseln sich ab mit Unterricht zu Hause oder in der Schule.

Selbsttests für Lehrer sollen auch für Schüler kommen

In der Schule sitzen höchstens 13 Schüler in einem Raum. Die Schulleiterin Heike Wentzel findet den Wechselunterricht gar nicht so schlecht, weil so das Ansteckungsrisiko geringer ist. Auch bei den Eltern würde der Wechselunterricht ganz gut ankommen. Denn wegen der geringeren Schülerzahl, sei eine intensivere Betreuung möglich. Seit letzter Woche gibt es an der Anna-Grundschule außerdem ausreichend Selbsttests für das Kollegium und auch bald für die Schüler. Am Wochenende wurden die ersten Lehrer geimpft.

© BR/Carlo Schindhelm
Bildrechte: BR/Carlo Schindhelm

Auch die Kinder in der Anna-Grundschule in Forchheim sitzen wieder im Klassenzimmer.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!