BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Nicole Schmitt
Bildrechte: BR/Nicole Schmitt

In der Bamberger Kirche St. Elisabeth sind weitere Lüpertz-Fenster montiert worden.

Per Mail sharen

    Bamberg: Lüpertz-Fenster lassen Kirche St. Elisabeth erstrahlen

    Hannover, Frankfurt oder Regensburg: Der Künstler Markus Lüpertz hat bereits einige Kirchen in Deutschland aufgehübscht. Diesmal hat der Künstlerfreund von Altkanzler Schröder mal wieder ein Gotteshaus in Bamberg mit opulenten Glasfenstern versorgt.

    Per Mail sharen
    Von
    • Sandra Jozipovic
    • BR24 Redaktion

    "Eine Predigt in Glas": Dieses Motto tragen die Künstlerfenster von Markus Lüpertz in der Bamberger Kirche St. Elisabeth, wo nun weitere vier Exemplare eingeweiht worden sind. Insgesamt sollen einmal acht Fenster in der Kirche St. Elisabeth leuchte.

    Spenden ermöglichen Einbau von Lüpertz-Fenstern

    Die Fenster sollen eine Glaubensverkündigung verkörpern, die ein soziales Evangelium in die Gesellschaft hineintragen möchte, heißt es auf einer Tafel vor dem Gotteshaus. Bis zu 700 Gläser wurden für den bunten Schmuck einzeln eingefasst und in einem Fenster zusammengesetzt. Lüpertz hat in dem Kunstwerk der zeitgenössischen Glasmalerei einen Zyklus von acht raumhohen Fenstern entworfen. Nach den Vorgaben der Gemeinde St. Elisabeth werden dabei Szenen aus dem Leben der Heiligen Elisabeth in Verbindung mit den im Matthäusevangelium erwähnten sieben Barmherzigkeiten dargestellt.

    Aufgrund spontaner Spendenbereitschaft der Bevölkerung konnten die beiden ersten Fenster im vergangenen Jahr fertiggestellt werden.

    Suche nach Sponsoren für weitere Bamberger Glasfenster

    Zwei Fenster stehen in der Kirche St. Elisabeth jetzt also noch zur Realisierung an. Wann das Kunstprojekt endgültig abgeschlossen sein wird, steht noch nicht fest. Die Suche nach Unterstützern und Sponsoren gehe weiter, so die "Initiative Glasfenster Markus Lüpertz". Vor knapp sechs Jahren hatte Lüpertz seine Entwürfe für die Fenster einer Bamberger Kirche erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

    Markus Lüpertz: Der Künstlerfreund von Altkanzler Schröder

    Die Glasfenster des 1941 in Böhmen geborenen Lüpertz sind nicht nur in Bamberg zu sehen. Zuletzt hatte der Künstler die Ulrichskirche in Regensburg mitgestaltet. Nach langem Streit ist Ende des vergangenen Jahres auch in der Marktkirche in Hannover ein Lüpertz-Werk eingebaut worden. Zuvor hatte Altkanzler Gerhard Schröder rund 100.000 Euro gespendet, damit sein Künstlerfreund Lüpertz das 13 Meter hohe Fenster in der niedersächsischen Hauptstadt einbauen konnte.

    © BR/Nicole Schmitt
    Bildrechte: BR/Nicole Schmitt

    Ankunft des Glasmalerei-Künstlers: Markus Lüpertz wird in Bamberg empfangen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!