Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bald auch Mädchen bei den Regensburger Domspatzen? | BR24

© BR

Der künftige Leiter der Regensburger Domspatzen, Christian Heiß, kann sich eine Öffnung des Chors auch für Mädchen vorstellen. Dennoch: Ein gemischter Chor ist unwahrscheinlich.

8
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bald auch Mädchen bei den Regensburger Domspatzen?

Der künftige Leiter der Regensburger Domspatzen, Christian Heiß, kann sich eine Öffnung des Chors auch für Mädchen vorstellen. Dennoch: Ein gemischter Chor ist unwahrscheinlich.

8
Per Mail sharen
Teilen

Der künftige Leiter der Regensburger Domspatzen, Christian Heiß, kann sich eine Öffnung des Chors auch für Mädchen vorstellen. Er habe bereits jetzt - als Domkapellmeister in Eichstätt - viele Mädchen in seinen Jugendchören und wisse, wie toll sie singen, sagte Heiß dem Bayerischen Rundfunk.

Kirche müsse mit der Zeit gehen

Er sei der Meinung, dass man mit der Zeit gehen müsse und dass es mit Sicherheit irgendwann zu einer Öffnung komme, so der 51-jährige. Der älteste Knabenchor der Welt hat seit einiger Zeit mit Nachwuchsmangel zu kämpfen.

"Ich weiß allerdings auch, dass jetzt schon die Diözese und vor allen Dingen das Domkapitel und die Diözesanleitung da schon sehr offen sind. Also das Thema Mädchen ist präsent und man wird sehen, wie es sich entwickelt." Christian Heiß

Gemischter Chor oder eigener Mädchenchor?

Domspatzen-Pressesprecher Markus Weigl hält vor allem eine eigene Mädchenkantorei bei den Regensburger Domspatzen für vorstellbar. Das sagte er im BR-Interview. Freilich müsse das der zukünftige Chorchef Christian Heiß selbst entscheiden. Kernstück im Regensburger Dom sollten allerdings die Domspatzen bleiben, die seien traditionell ein Knabenchor, so Weigl.

"Jungs unter sich ist halt doch was anderes"

Die Domspatzen selbst zeigen sich in dieser Frage eher zurückhaltend. Keinesfalls solle ein Mischchor entstehen, des Klangs wegen, das sagen die allermeisten. Die Kleinen betonen außerdem: "Jungs unter sich - das ist halt doch was anderes."

© Christian Klenk

Christian Heiß kann sich vorstellen, dass auch Mädchen künftig im Regensburger Dom singen.

Christian Heiß ist ab September Chor-Chef

Gestern wurde bekannt, dass Christian Heiß ab September die Regensburger Domspatzen leiten wird. Damit tritt er die Nachfolge von Roland Büchner an, der nach 25 Jahren in den Ruhestand geht. Vor Büchner hatte Georg Ratzinger, Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI., den Chor geleitet.