Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bahnstrecke Dingolfing-Wörth wieder frei | BR24

© BR/Guido Fromm

Bahnstrecke bei Wörth an der Isar

Per Mail sharen

    Bahnstrecke Dingolfing-Wörth wieder frei

    Erleichterung für Bahnreisende auf der Strecke Plattling nach München. Die Oberleitungsstörung zwischen Dingolfing und Wörth an der Isar konnte behoben werden. Es kommt laut der Bahn zu keinen nennenswerten Verspätungen mehr.

    Per Mail sharen

    Wie die DB Regio Bayern mitteilt, ist die Bahnstrecke Plattling nach München wieder für den Bahnverkehr freigegeben. Die Oberleitungsstörung zwischen Dingolfing und Wörth an der Isar konnte repariert werden. Bahnreisenden können wieder durchfahren und müssen nicht mehr auf Ersatzbusse umsteigen.

    Tausende mussten auf Ersatzbusse umsteigen

    Tausende Pendler und Schüler hatten am Mittwochmorgen auf dem Weg Richtung Landshut und München in Dingolfing in Busse umsteigen müssen und konnten erst in Wörth an der Isar wieder in einen Zug einsteigen. Auch in der Gegenrichtung konnten keine Züge fahren.

    Traktorfahrer hatte Oberleitung beschädigt

    Ein Traktorfahrer hatte am Dienstag am Bahnübergang Rothaus mit seinem Fuhrwerk die Oberleitung heruntergerissen. Zunächst war die Bahn davon ausgegangen, am Mittwochmorgen den Zugbetrieb wieder aufzunehmen. Doch die Reparaturen der 1.000 Meter langen, kaputten Oberleitung und des Betonmasts dauerten länger als gedacht, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn dem BR sagte.

    Mehr zum Thema
    • Agilis: Gewerkschaft EVG fordert Mindeststandards
    • Zugausfälle zwischen Wörth (Isar) und Dingolfing
    • Wörth an der Isar: Bahnstrecke weiter gesperrt
    Sendung

    Regionalnachrichten aus Niederbayern

    Autor
    • Kathrin Unverdorben
    Schlagwörter