Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bahnhof von Neufahrn in Niederbayern: Schwelbrand gelöscht | BR24

© BR

In Neufahrn in Niederbayern hat der Dachstuhl des Bahnhofs gebrannt. Der Zugverkehr auf der Strecke Regensburg-München wurde zeitweise unterbrochen. Mittlerweile sind die Gleise wieder freigegeben.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bahnhof von Neufahrn in Niederbayern: Schwelbrand gelöscht

Ein Schwelbrand in der Dachkonstruktion des Bahnhofs von Neufahrn in Niederbayern hat am Morgen für massive Behinderungen im Bahnhverkehr gesorgt. Das Feuer könnte mit Umbaumaßnahmen am Gebäude zu tun haben.

Per Mail sharen
Teilen

Für viele Bahnpendler in Niederbayern hat der letzte Tag der Woche mit Verspätungen und Ärger begonnen. Am frühen Morgen wurde der Polizei gemeldet, dass Rauch aus dem Dachstuhl des Bahnhofsgebäudes von Neufahrn in Niederbayern (Lkr. Landshut) aufsteigt.

Gebäude wird umgebaut

Sieben Feuerwehren aus Neufahrn und der Umgebung waren bei den Löscharbeiten im Einsatz. Laut Polizei hatte eine alte Zwischendecke aus Holz zu glimmen begonnen. Die Ursache dafür ist noch unklar. Das Bahnhofsgebäude von Neufahrn wird aktuell umgebaut. Möglicherweise wurde der Schwelbrand durch Bauarbeiten ausgelöst, sicher ist das aber laut Polizei noch nicht.

© pa/dpa/Armin Weigel

Die Feuerwehr im Einsatz

Keine Verletzten

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte ein größerer Brand verhindert werden. Verletzt wurde bei dem Schwelbrand niemand. Die betroffene Zwischendecke soll jetzt abgetragen werden damit ausgeschlossen werden kann, dass es weitere Glutnester gibt.

Bahnhverkehr beeinträchtigt

Aufgrund des Feuerwehreinsatzes war der gesamte Bahnhof am Freitagmorgen zeitweise gesperrt. Die Züge aus München endeten in Landshut, die Züge aus Regensburg in Eggmühl (Lkr. Regensburg). Die Deutsche Bahn musste einen Schienenersatzverkehr mit Bussen einrichten um die Fahrgäste weiter zu transportieren.