BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Bahn setzt im Allgäu neue Dieselzüge von Alstom und Pesa ein | BR24

© BR

Bahn setzt im Allgäu neue Dieselzüge von Alstom und Pesa ein

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bahn setzt im Allgäu neue Dieselzüge von Alstom und Pesa ein

Die Deutsche Bahn modernisiert ihre Dieselzüge im Allgäu mit knapp 80 neuen und überholten Fahrzeugen. Den Fahrgästen sollen sie mehr Komfort bringen. Hergestellt werden die Züge von Pesa und Alstom.

5
Per Mail sharen
Von
  • Doris Bimmer
  • Kilian Geiser

41 komplett neue und 38 grundlegend überholte Dieselzüge will die Deutsche Bahn künftig im Nahverkehr im Allgäu einsetzen. Der Komfort für die Fahrgäste soll mit der neuen Flotte erheblich steigen. Alle Waggons seien behindertengerecht und böten deutlich mehr Platz für Radfahrer, erklärte ein Bahnsprecher.

Pesa und Alstom liefern der Bahn Züge fürs Allgäu

Bei den Zügen handelt es sich nach Angaben der DB Regio um Dieselfahrzeuge des polnischen Herstellers Pesa und des französischen Herstellers Alstom. Mehrere Züge der Altstom-LINT-Baureihe wurden bereits im vergangenen Jahr von der Bahn für den Regio-Verkehr rund um Nürnberg eingekauft. Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) und der bayerische Bahnchef Klaus-Dieter Josel stellen die Züge heute in Kempten vor.

Von Lindau und Oberstdorf nach Augsburg und München

Nach Angaben der Bahn erhält das Allgäu nun eine der modernsten Nahverkehrsflotten Deutschlands. Angestoßen wurde die Modernisierung durch eine Ausschreibung der staatlichen Bayerischen Eisenbahngesellschaft vor wenigen Jahren. Das "Dieselnetz Allgäu" der Deutschen Bahn, für das die Züge vorgesehen sind, erstreckt sich von Lindau am Bodensee und Oberstdorf über Memmingen, Kempten und Buchloe bis Ulm, Augsburg und München.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!