BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Bahn: Fahren mit Intercitys teils billiger als mit Regionalzügen | BR24

© dpa-Bildfunk/Klaus-Dietmar Gabbert

Bahn-Fahrten mit dem Intercity sind meistens viel schneller und neuerdings auch öfter günstiger als Fahrten mit Regionalzügen

1
Per Mail sharen
Teilen

    Bahn: Fahren mit Intercitys teils billiger als mit Regionalzügen

    Bahn-Tickets für Fernstrecken sind seit diesem Jahr billiger. Der Grund ist die reduzierte Mehrwertsteuer. Deshalb ist es oft günstiger mit Intercitys zu fahren statt mit Regionalzügen, obwohl die ICs meist deutlich schneller sind.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Bahnkunden zahlen seit dem 1. Januar weniger für ihre Fernverkehr-Tickets, weil die Mehrwertsteuer von 19 auf sieben Prozent reduziert wurde. Das gilt allerdings nur für Strecken von mehr als 50 Kilometern.

    Mit dem Intercity schneller und günstiger nach München pendeln

    Wer zum Beispiel von Leipheim oder Donauwörth nach München pendelt, kommt günstiger weg, wenn er mit dem InterCity fährt, statt mit der Regionalbahn. Von Leipheim aus sparen die Bahnfahrer laut Fahrplan 10 Minuten und sie zahlen 2,60 Euro weniger, obwohl sie in Augsburg vom Regionalzug in den IC umsteigen müssen. Von Donauwörth aus spart man bis zu 37 Minuten und 3,30 Euro.

    Günstigere Tickets für den Regionalverkehr?

    Laut einer Bahnsprecherin ist eine Preissenkung im Regionalbahnverkehr frühestens ab Mitte dieses Jahres möglich. Der Grund: Die Nahverkehrs-Unternehmen müssen sich bei den Fahrpreisen mit ihren Partnern abstimmen und abgeschlossene Verträge berücksichtigen. Deshalb sind IC-Fahren zur Zeit teils günstiger als Regionalbahn-Fahrten. Das könnte sich im Sommer ändern.