BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Badeunfall: 63-Jähriger kommt im Erlabrunner Badesee ums Leben | BR24

© picture-alliance/dpa

Fahrzerug der Wasserwacht (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Badeunfall: 63-Jähriger kommt im Erlabrunner Badesee ums Leben

    Ein 63-jähriger Mann ist leblos aus dem Erlabrunner Badesee geborgen worden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

    Per Mail sharen

    Am Freitag wurde ein 63-jähriger Mann leblos aus dem Erlabrunner Badesee geborgen. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

    Kurz vor 11.15 Uhr war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über eine in Not geratene Person am Erlabrunner Badesee eingegangen. Als eine Streifenbesatzung am See eintraf, hatten drei Ersthelfer den leblosen 63-Jährigen bereits an Land gebracht. Der Rettungsdienst kämpfte in der Folge noch um das Leben des Mannes. Die Reanimation verlief jedoch erfolglos.

    Mann wohl von seiner "Schwimmnudel" gerutscht

    Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gibt es keinerlei Hinweise, die auf ein Fremdverschulden hindeuten würden. Eine andere Zeugin hatte zuvor beobachtet, wie der Mann von einer sogenannten Schwimmnudel abgerutscht und untergegangen war. Mit der Klärung der genauen Todesumstände ist die Kriminalpolizei Würzburg betraut.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!