BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Bad Wiessee: E-Bike-Fahrerin ohne Helm tödlich verunglückt | BR24

© pa/dpa/Fotostand/K. Schmitt

Polizeiauto.

7
Per Mail sharen

    Bad Wiessee: E-Bike-Fahrerin ohne Helm tödlich verunglückt

    Eine 63-jährige Frau ist mit ihrem E-Bike in Bad Wiessee tödlich verunglückt. Sie stürzte auf einem Radweg und erlitt schwere innere Verletzungen und eine Kopfplatzwunde. Einen Helm trug sie nicht. Andere waren an dem Unfall nicht beteiligt.

    7
    Per Mail sharen
    Von
    • Lena Deutsch

    In Bad Wiessee ist gestern eine 63-jährige Berlinerin tödlich verunglückt. Wie die Polizei berichtet, war die Frau mit ihrem E-Bike auf einem Farradweg parallel der Bundesstraße 318 von Bad Wiessee in Richtung Gmund am Tegernsee unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang Bad Wiessee stürzte sie auf leicht abschüssiger Strecke.

    Kopfplatzwunde und schwere innere Verletzungen

    Ein anderer Verkehrsteilnehmer war wohl nicht involviert. Die 63-Jährige trug keinen Fahrradhelm. Durch den Sturz erlitt sie eine Kopfplatzwunde und schwere innere Verletzungen. Ein Ärzteteam kämpfte noch um ihr Leben, doch die Frau erlag Stunden später ihren Verletzungen. Wie es zu dem Sturz kam, ist derzeit noch unklar.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!