Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

"Bad Neualbenreuth" ist zweites Oberpfälzer Heilbad | BR24

© BR

Das Sibyllenbad ist das Herzstück des Heilbads Neualbenreuth.

1
Per Mail sharen
Teilen

    "Bad Neualbenreuth" ist zweites Oberpfälzer Heilbad

    Die Oberpfälzer Marktgemeinde Neualbenreuth erhält das Prädikat Heilbad und darf sich künftig Bad Neualbenreuth nennen. In dem Erholungsort mit 1.300 Einwohnern gibt es seit 1996 das Sibyllenbad.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Auf den Ortsschildern in Neualbenreuth im Landkreis Tirschenreuth wird künftig "Bad" vor dem Ortsnamen stehen. Die Oberpfälzer Marktgemeinde hat das Prädikat Heilbad erhalten. Bürgermeister Klaus Meyer (CSU) sagte dem BR, die Freude im Ort und der ganzen Region sei riesengroß. Er sei bislang zwar nur telefonisch vom Innenministerium informiert worden, doch die Umbenennung in Bad Neualbenreuth gelte für ihn ab sofort, sagte Meyer.

    "Naturnahes Heilbad"

    Bad Neualbenreuth in der Oberpfälzer Landschaft sei ein "naturnahes" Heilbad, das unterscheide den Ort von anderen Bädern in Bayern. Bürgermeister Meyer sagte, man hoffe, mit dem Titel nun bekannter zu werden, mehr Gäste anzulocken und dadurch Arbeitsplätze zu sichern. Auch die Freundschaft mit den benachbarten tschechischen Bädern solle ausgebaut werden.

    Kirchenglocken läuteten

    Im Sommer hatte eine Kommission Neualbenreuth und das Kurmittelhaus besucht. Als bekannt wurde, dass der Ort künftig "Bad" heißt, läuteten eigens die Kirchenglocken. Bad Neualbenreuth ist das zweite Oberpfälzer Heilbad, neben Bad Kötzting im Kreis Cham.

    Vom Erholungsort zum Heilbad

    In dem bislang schon staatlich anerkannten Erholungsort Neualbenreuth mit 1.300 Einwohnern gibt es seit 1996 das Sibyllenbad. Es wurde ein Jahr später als Heilquellenkurbetrieb anerkannt. Das Sibyllenbad bietet neben einem großen Wellness-Bereich mit türkischem Badetempel (Hamam) den Kurbetrieb mit zwei Heilquellen: der radonhaltigen Katharinenquelle und der kohlensäurehaltigen Sibyllenquelle.

    50 Jahre bis zum "Bad"

    Das Sibyllenbad wird von einem Zweckverband betrieben. Ihm gehören der Bezirk Oberpfalz, der Landkreis Tirschenreuth und mehrere Kommunen an. Erste Pläne für das Sibyllenbad in Neualbenreuth gab es schon in den 1960er Jahren. Ein erster Bau wurde Anfang der 70er jedoch nicht beendet. Erst mit dem 1980 gegründeten Zweckverband erfolgte 1994 die Grundsteinlegung für das jetzige Kurmittelhaus Sibyllenbad.