BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Bad Kötzting: Pfingstritt-Gelöbnis erneuert | BR24

© BR/Rudolf Heinz

Eine Stunde lang wurden heute Mittag die Glocken der Kirchen in Bad Kötzting (Lkr. Cham) und im benachbarten Steinbühl geläutet. Damit wurde auf die Erfüllung des alten Gelöbnisses hingewiesen.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bad Kötzting: Pfingstritt-Gelöbnis erneuert

Weil der Pfingstritt in Bad Kötzting (Lkr. Cham) wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden war, hat eine kleine Gruppe das Versprechen aus dem Jahr 1412 erneuert. Gemeinsam mit den Verantwortlichen einigte man sich auf einen geheimen Termin.

1
Per Mail sharen

Eine Stunde lang wurden heute Mittag die Glocken der Kirchen in Bad Kötzting (Lkr. Cham) und im benachbarten Steinbühl geläutet. Damit wurde auf die Erfüllung des alten Gelöbnisses hingewiesen. Der hiesige Kaplan, ein Kreuzträger, sowie ein weiterer Reiter haben bereits am Morgen das Versprechen aus dem Jahr 1412 erneuert.

Geheimer Termin

Der offizielle Pfingstritt war Corona-bedingt abgesagt worden. Gemeinsam mit den Verantwortlichen hat man sich auf einen Ritt geeinigt, dessen Termin geheim gehalten wurde. Damit wollte die Stadt einen Besucheransturm verhindern.

Pfingstfestwoche ersatzlos abgesagt

Der bekannte Brauch zählt jedes Jahr am Pfingstmontag rund 900 Reiter und lockt Tausende Zuschauer in die Stadt. Ersatzlos gestrichen ist hingegen die komplette Pfingstfestwoche mit Veranstaltungen, Volksfest und Pfingsthochzeit.

Tradition Pfingstritt in Bad Kötzting

Hintergrund des Pfingstritts: Junge Burschen sollen Anfang des 15. Jahrhunderts einen Pfarrer zu einem Sterbenden in das kleine Dorf Steinbühl begleitet und nach der glücklichen Rückkehr gelobt haben, diesen Ritt alljährlich zu wiederholen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!