Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bad Königshofen: Protest gegen geplanten Schulneubau | BR24

© BR

Der Elternbeirat der Grundschule Bad Königshofen rief heute zu einer Demonstration gegen den Neubau der Grundschule auf. Die Stadt plant einen Anbau an die Mittelschule. Das halten viele Eltern aber für falsch und zu teuer.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bad Königshofen: Protest gegen geplanten Schulneubau

Rund 70 Kinder und Eltern haben in Bad Königshofen gegen den Neubau der Grundschule demonstriert. Der Elternbeirat der Grundschule hatte dazu aufgerufen. Die Stadt plant einen Anbau an die Mittelschule. Das halten die Protestler für falsch.

Per Mail sharen
Teilen

Der geplante Neubau der Grundschule Bad Königshofen (Landkreis Rhön-Grabfeld) sorgt für Streit: Unter dem Motto "Wir sagen Stopp!" rief der Elternbeirat der Bad Königshöfer Grundschule am Montag Eltern, Kinder und Bürger der Stadt zu einer Demonstration auf. Rund 70 Kinder und Erwachsene sind der Einladung gefolgt und liefen mit Transparenten durch Bad Königshofen. Sie wollen den Grundschulneubau direkt an der Mittelschule nicht.

Elternbeirat möchte das Gelände der ehemaligen Irena-Sendler-Schule nutzen

Die Elternbeiratsvorsitzende Petra Friedl hält den von der Stadt geplanten Standort eines Schulneubaus als Anbau an die Mittelschule für falsch und viel zu teuer. Sie sieht weiterhin das Gelände der ehemaligen Irene-Sendler-Schule als besseren Standort für die derzeit 185 Grundschüler. Dort sind bisher im vorderen Trakt ein Kindergarten mit -krippe untergebracht, sagte Elternbeiratsvorsitzende Petra Friedl dem BR. Die derzeitige Lösung an einem beengten Standort müsse mit zu vielen Kompromissen leben, dafür seien die geplanten mehr als 15 Millionen Euro zu teuer, so Friedl. Die ehemaligen Planungen der Stadt für den Standort beispielsweise auf dem Gelände der Irena-Sendler-Schule betrugen einst sieben bis acht Millionen Euro.