BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Baby kommt in Rettungswagen zur Welt | BR24

© dpa/Tobias Hase

Der Rettungswagen der Johanniter hatte es in der Nacht zum Mittwoch eilig. Noch eiliger hatte es allerdings Baby Lukas. (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Baby kommt in Rettungswagen zur Welt

    Außerordentlich eilig hatte es Baby Lukas aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn: In der Nacht zum Mittwoch wollte er nicht warten, bis seine Mutter für seine Geburt das Krankenhaus erreicht hatte. Er ließ sich gerade noch Zeit, bis der Rettungswagen da war.

    1
    Per Mail sharen

    In München und dem Umland erreicht man schnell das nächsten Krankenhaus – manchmal aber nicht schnell genug. Wie die Johanniter-Unfallhilfe meldet, setzten in der Nacht zum Mittwoch bei einer 33-Jährigen Schwangeren aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn die Wehen ein und wurden sehr schnell stärker. Die werdenden Eltern wählten den Notruf, um es rechtzeitig für die Geburt ihres zweiten Kindes ins Krankenhaus zu schaffen. Doch daraus wurde nichts.

    Ein seltener Fall

    Um 3:18 Uhr ging der Alarm bei den Johannitern ein, Minuten später waren zwei Rettungskräfte vor Ort. Und schon um 3:32 Uhr kam Baby Lukas zur Welt – komplikationslos und direkt im Rettungswagen. "Das ist eine ziemlich ungewöhnliche Geschichte", sagte Gerhard Bieber, Pressesprecher der Johanniter-Unfallhilfe, dem BR. "In unserem Regionalverband passiert das etwa alle zwei bis drei Jahre" – bei jährlich etwa 17.000 Notfalleinsätzen.

    Mutter und Kind geht es gut

    Die Notfallsanitäterin der Johanniter und der ebenfalls hinzugerufene Notarzt untersuchten Mutter und Kind: Beide waren wohlauf. Dann traten sie doch noch den Weg in eine Münchner Klinik an. Nur eben nicht vor der Geburt, sondern danach.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!